Autoren Kontakt Impressum
Aug 30

Das Einstecktuch – Die Grundlagen

einstecktuch

Das stilsichere Verwenden eines Einstecktuchs zeichnet den perfekten und selbstsicheren Gentleman aus. Deshalb sollte man wissen, wann, wie und in welcher Form ein Einstecktuch getragen wird. Es gilt, dass das Einstecktuch als stilvolles Accessoire grundsätzlich zu jedem Outfit passt, bei dem man eine Jacke trägt. Es ist somit in keinster Weise an das Tragen der Krawatte gebunden ist, sondern gleichfalls zu einem Blazer oder zu einer Sportjacke kombiniert werden kann. Natürlich eignet es sich aber ganz hervorragend dazu, mit einem Anzug getragen zu werden. Zusammen mit dem Hemd und der Krawatte vervollständigt sich so das perfekte Outfit des Gentleman.

Kombinationsmöglichkeiten mit dem Einstecktuch

Bei der Kombination sollte darauf geachtet werden, dass sich das Einstecktuch farblich nach den übrigen Kleidungsstücken richtet und deren Farbtöne in irgendeiner Form aufgreift, so dass ein interessantes Zusammenspiel entsteht. Um für die verschiedensten Anlässe und Kombinationen gewappnet zu sein, empfiehlt es sich, verschiedene mehrfarbige Einstecktücher zu erwerben, die dann zum Beispiel sowohl zu einer roten aber auch zu einer blauen Krawatte passen.

Bei der endgültigen Auswahl für ein bestimmtes Outfit ist schließlich Stilsicherheit und auch ein gewisses Maß an Experimentierfreudigkeit gefragt. Obwohl einige fest Regeln bestehen, die sich vor allem auf die Kombination bestimmter Muster beziehen, hat letztlich keine davon dauerhaft Bestand. Letztendlich bestimmt der Geschmack jedes einzelnen, was gefällt und getragen wird.

Wie ein Einstecktuch gefaltet wird

Hat man das passende Einstecktuch gefunden, muss es natürlich noch gefaltet werden. Einzige Ausnahmen: Man hat zu einem gebrauchsfertig gefalteten Einstecktuch gegriffen. Von denen sollte man aus Qualitäts- und Flexibilitätsgründen allerdings Abstand nehmen. Eine kleine Artikelserie wird im Gentleman-Blog aufklären, wie Einstecktücher in den verschiedenen Varianten gefaltet werden können.

Lesen Sie auch:
Krawatte, Fliege oder Einstecktuch – eine Typfrage
How to: 39 Gentleman-Regeln
Was ist was: Das große Modelexikon
Stiltipp – Schuhe und Gürtel aus einem Guss

gastbeitrag-einstecktuchDies ist ein Gastartikel der Einstecktuch-Experten. Als einziger Shop ihrer Art vertreiben sie ausschließlich dieses stilvolle Accessoire. In ihren Beiträgen bringen sie uns die feinen Details des Einstecktuchs näher.



SHOEPASSION.com Banner

11 Responses to “Das Einstecktuch – Die Grundlagen”

  1. lars sagt:

    was hat dieser blog denn bitte mit mode zu tun?

  2. eva sagt:

    naja, was hat wasser mit schwimmen zu tun? ;)

    btw: interessanter blog
    … auch für frauen! :)

  3. Max sagt:

    Sehr geehrtes gentleman-blog.de-Team,

    die Grundidee ist gut – die Standards einer stilvollen Herrengaderobe gebündelt zu präsentieren.

    Der vor Selbstbewusstsein strozende Internetauftritt, sollte jedoch auch Substanz und Stil beweisen. Deshalb nachfolgend zwei Verbesserungsvorschläge, die mir sofort bei meine ersten Besuch aufgefallen sind.

    1. Es heißt nicht DER Blog, sondern das Blog. Stil bedeutet in erster Linie sich fehlerfrei und sicher auf jedem Parkett zu bewegen. Grammatikfehler in der Muttersprache zeugen nicht von Stil.

    2. Ein Einstecktuch ist in der Tat eins der wenigen Accessoires, die Männer stilvoll tragen können und sollten. Allerdings sollten selbsternannte Stilexperten wissen, das man tunlichst vermeiden sollte, Krawatte und Einstecktuch im selben Muster zu tragen (siehe Bild). Dies wirkt so als wäre nach der Krawattenherstellung noch etwas Stoff für das Einstecktuch übrig geblieben – daher immer unterschiedlich. Mit einem weißen Einstecktuch macht man nie etwas verkehrt.

    Viele Grüße

  4. Tim sagt:

    Hallo Max,

    vielen Dank für die konstruktive Kritik.

    Ich bin mir voll uns ganz bewusst, dass ursprünglich die Bezeichnung “DAS Blog” üblich war. Mit dem Einzug des Blogs als Massenphänomen hat sich allerdings auch die Bezeichnung “DER Blog” eingebürgert. Ein Blick auf GoogleFigth beweist sogar, dass die neue Schreibweise viel häufiger benutzt wird. Hinzu kommt, dass auch der Duden beide Schreibweisen zulässt. Daher meine Entscheidung bei all meinen Blogs immer “DER Blog” zu verwenden.

    Zu den DO’s and DON’T's des Einstecktuchs kommen wir in den nächsten Wochen. Hier wird uns Herr Gerads u.a. über die Sitten und Unsitten der korrekten Nutzung des Einstecktuchs aufklären.

    viele Grüße aus Berlin

    Tim

  5. DER Blog – das eingedeutschte DAS Logbuch ist dem umgs. Sprachgebrauch gewichen: Der Weblog, der wee-log, der Blog. Sorry. Sprache wandelt sich nun mal!
    Wg. wiss. Belegen bitte an mich wenden, ich schreibe gerade eine wiss. Arbeit über Blogs.

    Tatsächlich dürfen Einstecktücher nicht aus dem Krawattenstoff sein. Das ist allerdings unbekannt – zur Hochzeit meiner Freunde habe ich dem Bräutigam das zwar gesagt, aber im Fachgeschäft hat man ihm genau diese Kombi verkauft. Nun, erlaubt ist was gefällt. Das ist aber scharf abgetrennt vom Thema Stil!

  6. Guter Ansatz, aber leider durch die Photoauswahl diskreditiert. Pochette und Krawatte dürfen nie das selbe (farbliche) Design haben! Sonst kann man sich gleich “Ich kaufe Sets vom Wühltisch.” auf die Stirn tätowieren lassen und das würde das Outfit restlos ruinieren…

    Wenn man sich unsicher ist, lehne man Pochette an die Hemdfarbe an und verbleibt auf der sicheren Seite.

    Wenn wir schon einmal dabei sind. Was hat das Haupt-Blogphoto (schwarzer Anzug, kein Smoking, ohne Pochette, schief sitzende Fliege und weißes Hemd ohne Umschlagmanschette :-( !) mit Gentleman und Stil, geschweige denn einer Renaissance dessen, zu tun?

  7. [...] für eine Art von Einstecktuch getragen wird. Mal sollte schon darauf achten, dass es ein moderner Stoff ist und vor Allem auch farblich zum Rest des Outfits passt. Das scheint allerdings an manchen [...]

  8. dimiter sagt:

    Einstecktuch, wooo

Kommentar schreiben