Autoren Kontakt Impressum
Feb 24

Charme – Die Kunst zu verzaubern

Manche Menschen haben die Fähigkeit, scheinbar magisch die Zuneigung Ihrer Mitmenschen zu gewinnen – so auch der Gentleman. Er macht dies nicht absichtlich oder gezielt, sondern es ist eine natürliche Reaktion auf seine Person. Wenn sein Charme zum Vorschein kommt, wird jeder völlig von seiner Persönlichkeit eingenommen. Doch warum wirkt der Gentleman so charmant?

Seine Mitmenschen wahrnehmen

Um charmant zu sein, braucht man ein gewisses Maß an Beobachtungsfähigkeit. Wie fühlen sich die Mitmenschen gerade? Wie Verhalten Sie sich? Welche Worte sind angebracht? Wie kann man das Gesprächsklima positiv beeinflussen? Solche und ähnliche Fragen werden vom Gentleman unbewusst geklärt. Er weiß zu jedem Zeitpunkt ganz genau, welche Wirkung seine Worte auf die Mitmenschen haben. Selbst die Reaktionen auf seine Gesten und Körpersprache, kann er wegen seiner Wahrnehmungsfähigkeit abschätzen und unbewusst einsetzen.

Sich in andere einfühlen können

Die besondere Wahrnehmungsfähigkeit des Gentleman, gibt ihm die Möglichkeit, besonders auf andere einzugehen und deren Gefühle nachzuvollziehen. Wer dem Gentleman etwas erzählt, fühlt sich vollkommen verstanden. Seine Mitmenschen spüren, dass er wirklich an ihnen und ihrer Geschichte interessiert ist. Mehr noch: Er teilt mit seinen Gesprächspartnern die gleichen Emotionen. Diese Eigenschaft macht den Gentleman zu einer solch beliebten Persönlichkeit, der man sich immer wieder gerne öffnet.

Mit Worten verzaubern

Die Beobachtungsfähigkeit und Empathie nützt nur dem etwas, der sich gezielt ausdrücken kann. Dem Gentleman fällt die Wahl der richtigen Worte leicht. Jeder Satz erzeugt intensive Emotionen in seinen Zuhörern und lässt sie in seinen Geschichten versinken. Die Erzählungen des Charmeurs, führen alle Zuhörer in eine Art Phantasiereise, bei der jeder verschiedene Emotionen durchlebt. Emotionale Adjektive regen dabei die Gedanken der Mitmenschen besonders an.

Diskret bleiben

Völlig egal wie beliebt ein Gentleman ist – nie würde es ihm einfallen damit zu prahlen. Ganz nach dem Motto: „Der Gentleman schweigt und genießt.“, bleiben auch seine Liebschaften ein Geheimnis. Diese Diskretion wird von seinen Geliebten, Freunden und Bekannten hoch geschätzt und führt dazu, dass sein Umfeld sich ihm gerne öffnet. Seine Mitmenschen sind sich bewusst, dass jede persönliche Verbindung vom ihm höchst vertraulich behandelt wird.

Eine verführerische Eigenschaft

Mit Charme kann der Gentleman mehr, als bloß die Sympathie seiner Mitmenschen gewinnen. Sein Charme macht ihn auch zu einem exzellenten Verführer. Lobende Worte sind bei ihm mehr als ein Kompliment: Sie berühren die Sinne genau dort, wo man es am wenigsten erwartet. Der Gentleman weiß jedoch, wie er die Kommunikation mit dem anderen Geschlecht dosieren muss, und bleibt so jederzeit authentisch. Diese Eigenschaft unterscheidet ihn von all den anderen Männern, und macht ihn so unglaublich charmant.

Gastbeitrag - 30tausend Diesen Beitrag haben die Macher von 30Tausend – Psychologie, Charisma, Karriere verfasst. In ihren Gastartikeln zeigen sie Wege zum Erfolg auf und berichten dazu über allerlei interesssante Dinge aus dem Leben.



SHOEPASSION.com Banner

3 Responses to “Charme – Die Kunst zu verzaubern”

  1. [...] aus selbstsicher und selbstbewusst sind, kommunizieren in der Regel auch ziemlich direkt. Sie sagen auf charmante Weise was sie an anderen stört, was sie wünschen und was sie schätzen. Dadurch wissen ihre Mitmenschen [...]

  2. [...] Neid seiner Mitmenschen klarkommen. Dadurch schafft er sich Feinde, die er erst wieder mit seinem Charme gewinnen [...]

  3. [...] Neid seiner Mitmenschen klarkommen. Dadurch schafft er sich Feinde, die er erst wieder mit seinem Charme gewinnen [...]

Kommentar schreiben