Archive for Mai, 2010

Mai 31

Tipp: Veranstaltungsreihe “Gentlemen Experience” von GQ & Bombay Sapphire

Lust auf interessante Abende in angenehmer Gesellschaft? Das Männerlifestyle-Magazin GQ (Gentlemen’s Quarterly) und Sapphire Bombay laden in mehreren deutschen Großstädten zum Gentlemen Experience 2010, bestehend aus einer Reihe von exklusiven Events. Diese haben unterschiedliche Themenschwerpunkte und stehen im Zeichen von Lifestyle & Trends, zeitgenössischem Design und moderner Barkultur – nicht nur für den modernen Gentleman inspirierend.

Alexandra Kamp liest aus ihrem Hörbuch „Sexus“

Mai 29

Höflichkeit muss von Herzen kommen

Dass Fragen der Höflichkeit und des guten Benehmens in den vergangenen 30 Jahren so wenig beachtet wurden, oder häufig sogar auf Ablehnung und Spott stießen, hängt wohl mit dem Missbrauch der Höflichkeitsfloskeln zusammen, die man aus der sicher teilweise auch verlogenen Welt der „guten Gesellschaft“ von früher her kannte. In dieser Welt war es selbstverständlich, dass eine feiner Mann, der von einer Dame um einen Gefallen gebeten wurde, antwortete: „Mit dem allergrößten Vergnügen, gnädige Frau“, auch wenn er es innerlich ablehnte vor Zorn, weil er in dem Moment eigentlich etwas völlig anderes vorgehabt hatte, als jener alten Schrabnelle den Mantel zu holen. Diese Divergenz war es, die zu Recht als Unehrlichkeit entlarvt wurde.

Mai 26

Kindermänner – Unangebracht gekleidet

Viele Väter kleiden sich heute so wie ihre achtjährigen Söhne. Dabei meine ich wohlgemerkt nicht jene Väter, die vor Erreichen der Volljährigkeit Kinder haben. Ich rede von Mittdreißigern oder Vierzigjährigen, deren Garderobe aus bunten T-Shirts, Jeans und Turnschuhen zu bestehen scheint. Insofern kann man auch nicht mehr von Jugendwahn reden, passender wäre das Wort Kindheitswahn.

Mai 20

Die richtige Farbwahl: Welche Farben passen zu mir?

Grün ist nicht gleich Grün. Und Rot ist nicht gleich Rot. Da wären Ziegelrot, Kirschrot, Ferrarirot, Himbeerrot, Blutrot, Zinnoberrot, Hummerrot und Scharlachrot – und das sind nur ein Zehntel der allgemein bekannten Rottöne. Aber welcher passt zu mir?

Diese Frage stellte ich mir schon früh, denn kräftiges Rot ist eine meiner Lieblingsfarben. In meinem Leben vor der Farbberatung(-sausbildung) konnte ich mir das auch nicht ganz klar beantworten. Immerhin fiel mir auf, dass ich in einigen meiner zahlreichen roten Pullover richtig toll aussah, in anderen aber irgendwie nicht so und ich fühlte mich sogar etwas unwohl darin, ohne dass es am Material gelegen hätte. Durch die „guten“ Shirts leuchteten meine Augen noch blauer als sonst, meine Lippenkontur wirkte klarer und mein Teint ganz frisch. In den anderen kam mir meine Haut oft fleckig gerötet vor, der Blick war irgendwie müde.

Der Unterfarbton macht die Musik

Mai 17

Für einen guten Wein braucht man keinen Anlass

Oft kommen Kunden oder Fremde in unseren kleinen Weinladen Planet Wein am Gendarmenmarkt in Berlin und haben selbst eine Flasche Wein dabei, bekannte oder unbekannte Tropfen. Alle diese Weine und ihre Besitzer haben eine Geschichte, wie sie zueinander gefunden haben. Manchmal möchten die Besitzer diese Weine veräußern oder zumindest den Wert der Flasche erfragen. Allerdings wird ein seriöser Weinhändler nie einen Wein, schon gar nicht eine Einzelflasche kaufen ohne um die genaue Herkunft zu wissen, jedenfalls nicht für den Weiterverkauf. Manchmal greift man dennoch zu, und öffnet den Wein auf einer Verkostung oder einfach so aus Interesse, also auf eigenes Risiko und leider wird man auch oft enttäuscht.

Erwartungshaltung ist der größte Feind eines Genussmomentes

Mai 13

iGentleman – Der Style Guide als iPhone-App für den Gentleman

Auch ein Gentleman verschließt sich nicht der Moderne. Das beweist Bernhard Roetzel, Autor des weltbekannten Buches „Der Gentleman – Handbuch der klassischen Herrenmode“. Auf Grundlage dieses Buches plus sehr vieler neuer Inhalte hat der „Stil-Papst“ nun eine neue iPhone-Applikation, auf den Markt gebracht, die iGentleman, Diese soll Männern beim Erwerb von Anzügen, Hemden, Herrenschuhe etc. ein kompetenter Ratgeber sein. Hintergrund ist der, dass viele Männer tage- und wochenlang über den Kauf von Unterhaltungselektronik oder Autozubehör brüten, Preisvergleiche anstellen, Testberichte lesen und Vor- und Nachteile der einzelnen Produkte abwägen. Doch über den Kauf hochwertiger Kleidung, die bisweilen ähnlich Preiskategorie erreicht, ist den Herren der Schöpfung die Recherche und Auseinandersetzung damit oftmals sehr fremd. Somit laufen sie nicht nur Gefahr bei der Wahl ihrer Garderobe stilistische Fehler zu begehen, sondern auch zu hohe Preise zu bezahlen. Die iGentleman schafft praktische Abhilfe.

Mai 10

Galoschen: Überschuhe schützen

Angesichts des Rückkehr des regenrischen Wetters wird den Besitzern hochwertiger Business-Schuhe die Laune dieser Tage gehörig vergehen. Gehandicapt durch den langen und harten Winter, ließen sie ihre Lieblinge lieber im Schrank, als dass sie ihre Schuhe dem Eis und den Salzen auf der Straße aussetzten. Dann kommt der Frühling und das Herz des Schuhliebhabers jauchzte auf – doch nur kurz, denn die nächste Schlechtwetterfront mit Regen und Matsch steht bereits vor der Tür. Doch wie kommt der geschmacksbewusste Mann bei diesen Verhältnissen, wenn er nicht auf seine Lieblingsschuhe verzichten will, ins Büro? Entweder er nimmt sie separat mit auf die Arbeit oder er ist ein reiner Schönwetterschuhträger und wartet tapfer auf das nächste Hoch. Tatsächlich bietet sich hier jedoch eine Alternative an, zu der Mann bei Regen, Nässe und Kälte greifen kann: Überschuhe!

Mai 07

Mode Zitate: Georg Christoph Lichtenberg

zitate

Georg Christoph Lichtenberg

Es ist ja doch nun einmal nicht anders: Die meisten Menschen leben mehr nach der Mode als nach der Vernunft.

Mai 02

Fundgrube: Gentleman Linktipps (5)

Die Zeit ist reif für neue Gentleman Linktipps. Diesmal im Programm: eine stylische und vor allem kugelsichere „James Bond Uhr“, ein äußerst praktisches Weinabo für Weinliebhaber, Tipps für die perfekte Rasur und die Beschreibung der unterschiedlichen Wirkungen unterschiedlicher Bartschnitte. Außerdem Tipps für Ladies, die aus ihrem Partner einen Gentleman machen wollen.

Gentleman Linktipps

Mai 01

Kurze Geschichte der Schleife – Accessoire seit dem 17. Jahrhundert

Schleife


Wer in der Kulturgeschichte der Schleife stochert, wird bis in die Zeit des Sonnenkönigs, Ludwig XIV. vordringen. Der franzöische Herrscher hatte im 17. Jahrhundert ein Regiment kroatischer Soldaten, die durch ihre eigenartig geknoteten Halstücher auffielen und der Legende nach die Damen am Hofe mit den “Fliegen”, wie sie im Volksmund auch genannt werden, beeindruckten. Die Namensgebung der Krawatten geht darauf zurück, dass die Franzosen die angesprochenen Kroaten „croat“ aussprachen. Dank Herzogin Louise von Lavalliere entstanden aus den Krawatten die Schleife.