Autoren Kontakt Impressum
Mai 10

Galoschen: Überschuhe schützen

Angesichts des Rückkehr des regenrischen Wetters wird den Besitzern hochwertiger Business-Schuhe die Laune dieser Tage gehörig vergehen. Gehandicapt durch den langen und harten Winter, ließen sie ihre Lieblinge lieber im Schrank, als dass sie ihre Schuhe dem Eis und den Salzen auf der Straße aussetzten. Dann kommt der Frühling und das Herz des Schuhliebhabers jauchzte auf – doch nur kurz, denn die nächste Schlechtwetterfront mit Regen und Matsch steht bereits vor der Tür. Doch wie kommt der geschmacksbewusste Mann bei diesen Verhältnissen, wenn er nicht auf seine Lieblingsschuhe verzichten will, ins Büro? Entweder er nimmt sie separat mit auf die Arbeit oder er ist ein reiner Schönwetterschuhträger und wartet tapfer auf das nächste Hoch. Tatsächlich bietet sich hier jedoch eine Alternative an, zu der Mann bei Regen, Nässe und Kälte greifen kann: Überschuhe!

Geschichte der Überschuhe reicht bis ins Mittelalter zurück

Über Kälte und Nässe braucht sich der Besitzer rahmengenähter Schuhe kaum zu sorgen. Zum einen schützt die Korkausballung unterhalb der Brandsohle vor kühlem Untergrund und zum anderen bewahrt eine optimale Pflege das Leder vor Nässeangriffen. Natürlich kann man den Weg ins Büro oder zur Abendveranstaltung auch mit einem Wechselschuhpaar bewältigen. Doch warum so kompliziert, wenn es auch einfach geht? Mit den Schuhen in Überschuhe schlüpfen und fertig. Es mag sich skurril anhören und tatsächlich trifft man in unseren Breiten eher selten auf solch Exemplare, dabei können sie auf eine lange Geschichte zurückblicken.

Bereits im Mittelalter schützten die wohlhabenderen Bürger ihre wendegenähten Schuhe durch sogenannte »Trippen«. Diese wurden mittels Lederriemen unter dem Schuh befestigt und schützten die Schuhe vor Nässe und bewahrten sie außerdem vor einer raschen Sohlenabnutzung. Über die Jahrhunderte wurde dieses Verfahren verfeinert. Die »Trippen« wichen im 17. Jahrhundert den »Patten« (quasi Holzschutzschuhe) und diese wiederum im 18. Jahrhundert den »Gamaschen«. Bei Letzteren handelte es sich um Überschuhe, die aus wasserabweisenden Materialien gefertigt wurden. Sie hielten sich noch bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts.

Vulkanisation führte zum Boom des Überschuhs

Heutige Überschuhe haben ihren Ursprung in Amerika, wo man 1820 »Overshoes« entwickelte, deren Bestandteile zuvor in Südamerika mit Gummimilch eingestrichen wurden. Sie boten bereits einen exzellenten Schutz vor Nässe, hatten jedoch den Nachteil, dass sie bei Kälte rasch brüchig und bei Hitze klebrig wurden. Die Vulkanisation von Kautschuk brachte dann den Durchbruch.

Die Galosche, der Überschuh der Gegenwart, besteht aus Gummi und ist äußerst eng anliegend und dabei doch sehr elastisch. Ausgestattet sind sie mit einer rutschfesten Sohle, hinterlassen optisch einen passablen Eindruck und sind preiswert in der Anschaffung. Bei Bedarf werden sie rasch über die eigentlich Schuhe gestreift und schützen diese vor Nässe, Verschmutzungen oder sonstigen negativen äußeren Einflüssen. Ganz abgesehen davon, dass ihre Sohle der Ledersohle bei miesem Wetter um Weiten überlegen ist. Im Büro angekommen, entledigt man sich der Galoschen einfach und kann auf sein optisch einwandfreies und passgenaues Schuhwerk vertrauen.

Galoschen in Deutschland noch ein Geheimtipp

Hierzulande sind Galoschen übrigens noch ein absoluter Geheimtipp. Lediglich ein paar hundert derartiger Überschuhe werden hier jährlich abgesetzt. Anders sieht es in den USA aus, dem Mutterland der Galosche. Große Fabriken bedienen die gleichbleibend hohe Nachfrage.

Insofern sind die Galoschen sicherlich einen Blick wert. Und wenn auch der Regen wieder geht, die nächste Schlechtwetterfront kommt bestimmt. Mit Galoschen bleiben zumindest die edlen Schuhe in bester Verfassung, wenn es unser Gemüt wegen des nasskalten Wetters schon nicht ist.

Lesen Sie auch:
Schuhzubehör – So machen Sie Ihre Schuhe fit für den Winter

Der Autor

Schuhe von ShoepassionDieser Gastbeitrag wurde von den Herrenschuh Experten von Shoepassion verfasst. Die Herrenschuh-Liebhaber geben uns regelmäßig Einblicke in die faszinierende Welt des Herrenschuhs.



SHOEPASSION.com Banner

6 Responses to “Galoschen: Überschuhe schützen”

  1. [...] http://www.gentleman-blog.de/2010/05/10/galoschen-ueberschuhe/ Widrige Witterungsbedingungen bereiten Besitzern hochwertiger Schuhe Kopfschmerzen. Überschuhe bzw. Galoschen sind die Lösung bei Regen, Matsch und Dreck. [...]

  2. Thomas sagt:

    Hallo Zusammen,

    die Galoschen sind ein wirklich guter Tipp!
    Wäre super, wenn Ihr noch einen Link posten könntet, wo man die Abgebildeten bestellen kann. Amazon.com schickt leider nicht nach Deuschland und die “SWIMS” sind meines Erachtens für Gummiüberschuhe etwas teuer.

    Viele Grüße,
    Thomas

  3. [...] Ebenfalls passend zur Witterung weisen wir an dieser Stelle noch auf einen Gastartikel von uns beim Gentleman-Blog hin: Regen, Matsch? Galoschen schützen hochwertige Business-Schuhe! [...]

  4. Gentleman-Blog sagt:

    Hallo Thomas, Galoschen gibt es auch bei den Kollegen von Shoepassion.com.

  5. Moritz sagt:

    Toller Artikel! Ich habe meine Galoschen dieses Wochenende durch Zufall am Salzufer bei Schuhkonzept erhalten. Gruß Moritz

  6. […] in den Staaten als “Overshoes” bekannten und beliebten Überzieher erfahren möchte, drüben bei gentleman-blog.de haben die Kenner von shoepassion schon vor drei Jahren einen entsprechenden Beitrag zur Galosche […]

Kommentar schreiben