Autoren Kontakt Impressum
Nov 12

Rum, mehr als nur Spirituose

Was fällt Ihnen zu dem Wort Rum ein? Richtig – Piraten, Seeräuberromantik, Karibik, Traumstrände und Urlaub. Das hat einen guten Grund, denn Rum ist flüssige Geschichte, in der viele Geschichten stecken.

Schon der Dichter Heinrich Heine wusste bereits 1844 um seine Magie, als er im „Wintermärchen“ schrieb:

„Die Göttin hat mir Tee gekocht und Rum hineingegossen – sie selber aber hat den Rum ganz ohne Tee genossen.“

Rum ist flüssige Geschichte

Fast jeder hat ihn schon als Daiquiri, Cuba Libre, Pina Colada oder Mai Tai getrunken. Doch was bei Whisky & Co. Selbstverständlich ist, nämlich ihn aus einem Nosingglas in seiner reinsten Form zu genießen, wird mit Rum noch viel zu selten getan. Dabei ist Rum der Stoff, aus dem Träume gemacht werden. Nach neuesten Schätzungen gibt es ca.16.000 verschiedene Rums auf dieser Welt und die Geschmacksvielfalt ist schier unendlich. Übrigens ist Rum auch ein idealer Begleiter zu Zigarren und Schokolade.

Zwei verschiedene Destilationsarten beim Rum

Zwei Arten von Rum bzw. Rhum werden destilliert. Der eine aus Melasse (bleibt bei der Produktion von Zucker übrig) und der andere aus frisch gepresstem Zuckerrohrsaft. Der Rhum Agricole aus Zuckerrohrsaft ist frischer, hat subtilere Noten, und einen ganz eigenen Charakter. Er findet schnell Freunde unter denjenigen, die Whisky oder Cognac mögen. Rum aus Melasse ist meist süßer, wirkt durch Aromen wie Rosinen, Schokolade, Toffee oder überreifen Bananen schwerer. Das Procedere von Fermentation, Destillation und Reifung in Fässern ist dasselbe wie bei anderen edlen Spirituosen.

Künftig möchte ich Ihnen Rum und andere Spirits hier auf dem Gentlemans-Blog näher bringen. Und auch den einen oder anderen Cocktail werde ich vorstellen.

Über den Autor

Dirk Becker ist seit vielen Jahren in der Gastronomie tätig und hat sich im Laufe der Jahre auf das Thema »Rum« spezialisiert. Er hat sein Fachwissen durch Besuche von Destillerien vertieft und arbeitet mit vielen großen Firmen zusammen. Zudem organisiert und moderiert er Rum-Degustationen, oftmals ergänzt durch Zigarren, Schokolade oder Food. In seiner Bar, dem ›Rumclub‹ in Berlin, bietet er über 250 Sorten Rum zum Verkosten an. Außerdem betreibt er den ›Rumclub Blog‹, schreibt für verschiedene Magazine und berät gastronomische Einrichtungen. Darüber hinaus ist Dirk Becker Mitglied des ›International Rum Expert Panels‹.



SHOEPASSION.com Banner

5 Responses to “Rum, mehr als nur Spirituose”

  1. Sebastian sagt:

    Ja gerne, ich freue mich darauf mehr ueber Rum zu erfahren!
    Gruesse

  2. Kai sagt:

    Darauf habe ich gewartet!!! Ich liebe Rum!

  3. Michael sagt:

    Britische Seeleute haben wohl Mai Tai getrunken, um Scorbut vorzubeugen: http://www.derberater.de/genuss-lebensart/trinken/longdrinks-cocktails/wie-mixt-man-einen-mai-tai-und-wer-hat-ihn-erfunden.htm

    Die wussten also schon, was gut ist!

  4. Dirk sagt:

    Freut mich, dass es hier Freunde für das flüssige Gold gibt!
    @ Michael: Also leider ist der Artikel schlecht recherchiert, was beweist dass ich noch eine Menge zu tun habe;)
    Aber der Rum den die Navy Jungs getrunken haben, der war nicht so schlecht, da hast du Recht!

  5. Timo sagt:

    Guter Rum ist immer eine gute Wahl. Empfehlen kann ich Botucal Reserva Exklusiva!!!!

Kommentar schreiben