Autoren Kontakt Impressum
Dez 13

Männerhaut im Winter: Reichhaltige Pflege ist ein Muss

Winterzeit – Hochsaison für gute Hautpflege. Das Wetter und die extremen Temperaturschwankungen mit Wärme in den Räumen und Kälte vor der Tür strapazieren die Haut enorm. Sie ist jetzt dünner als im Sommer und reagiert viel empfindlicher auf Umwelteinflüsse wie Wind, UV-Strahlen oder trockene Luft. Hinzu kommt, dass wichtige Haut schützende Funktionen im Winter nur begrenzt aktiv sind. Talgdrüsen produzieren beispielsweise weniger Fett. Der Fettfilm ist aber der natürliche Schutz der Haut, der verhindert, dass zu viel Feuchtigkeit verdunstet wird.

Jetzt gilt es, auf die richtige Pflege zu achten, um trockene, spröde Haut zu vermeiden. Wichtig: Alkoholhaltige Gesichtswasser oder Peelings belasten die sensible Haut und entziehen ihr Feuchtigkeit und Fett. Also besser im Winter darauf verzichten. Auch wenn es bei klirrender Kälte verlockend erscheint – aber auch heißes Duschen oder Baden tut der Haut nicht gut. Die geeignete Dusch- oder Badetemperatur liegt bei etwa 35 Grad. Sanfte, feuchtigkeitsspendende Waschlotionen, Duschgels oder Badeöle als Badezusatz schonen darüber hinaus den Säureschutzmantel der Haut.

Viel Aufmerksamkeit für Gesicht, Lippen und Hände

Die Haut im Gesicht ist neben den Händen am stärksten Umwelteinflüssen ausgesetzt. Nach der Reinigung sollte Mann sich Intensivpflege mit einer lipidhaltigen Gesichtscreme gönnen. Ihre Konsistenz ist fester als die einer wasserreichen Creme. Aber Vorsicht: Wer von Natur aus zu fettiger Haut neigt, sollte seine gewohnten Pflegeprodukte weiterverwenden. Zu viel Fett fördert unreine Haut und Pickel.

Lippen brauchen besondere Aufmerksamkeit. Sie haben keine Talgdrüsen, die sie mit Fett oder Feuchtigkeit versorgen. Außerdem fehlen ihnen Pigmente und die schützende Hornschicht. Lippenpflege mit einem Balsam oder Fettstift ist also ein Muss.

Hände sind nicht nur dauernd an der Luft, sondern oft auch unter Wasser. Beim Hände waschen gilt: Lieber lauwarmes Wasser verwenden. Die abgetrockneten Hände eincremen und die Creme sorgfältig einmassieren.

Gute Pflege geht durch den Magen

Wer seine Haut von Innen stärken will, trinkt viel und ernährt sich gesund. Eineinhalb bis zwei Liter Wasser, Kräuter- oder Früchtetee am Tag sind ideal. Kaffee oder Schwarztee zählen dagegen zu Genussmitteln. Frisches Obst und Gemüse versorgen den Körper und damit auch die Haut mit wichtigen Vitaminen und Mineralien. Gute Pflege geht also auch durch den Magen. Schädlich sind Nikotin oder zu viel Alkohol. Um die Durchblutung der Haut zu fördern, ist Bewegung wichtig – am besten an der frischen Luft. Das steigert auch noch die Laune, weil die Haut bei Tageslicht beginnt, stimmungsaufhellendes Vitamin D zu produzieren.

Lesen Sie auch: Zehn goldene Regeln der Männerkosmetik

Über den Autor

Heldenlounge - Hochwertige Männerpflege Michael Bröske von der Heldenlounge, dem Onlineshop für hochwertige Herrenpflegeprodukte, gibt in Gastartikeln für den Gentleman-Blog professionelle Tipps zur Pflege rund um den Mann.



SHOEPASSION.com Banner

3 Responses to “Männerhaut im Winter: Reichhaltige Pflege ist ein Muss”

  1. avi sagt:

    Danke.

  2. [...] den Originalbeitrag weiterlesen: Männerhaut im Winter: Reichhaltige Pflege ist ein Muss | Gentleman Tags:ist-neben, intensivpflege, mit-einer, aufmerksamkeit, umwelteinfl, gesichtscreme, reinigung, [...]

  3. Maria sagt:

    Hmmm mir fehlen hier ein paar Tipps zu Inhaltsstoffen und Wirkungsweisen. Glauben Sie mir: Kein durchschnittlicher Mann über 40 könnte sich mit dieser Beschreibung ohne Hilfe Wintertaugliche Hygieneartikel besorgen. Zum Beispiel gehen im Winter viele Snowboarden oder Skifahren. Da ist es unerlässlich über Sonnenschutz in Wintercremes zu sprechen.

Kommentar schreiben