Autoren Kontakt Impressum
Feb 10

Die 10 größten Modesünden für einen Mann

Aufmerksamen Lesern des Gentleman-Blogs kann es eigentlich kaum passieren, dass sie sich in der Garderobe vergreifen. Dennoch sind immer wieder gravierende Mode-und Stil-Sünden zu entdecken, die uns dazu veranlasst haben, die 10 schlimmsten Mode-Fauxpas für Männer aufzulisten.

Das Hemd – kurzärmelig und bügelfrei

Zum Anzug gehört das Hemd zur Pflichtgarderobe, doch dies verursacht leider auch einen beachtlichen Bügel-Aufwand. Bügelfreie Hemden scheinen die Lösung, doch leider sieht man ihnen ihren Kunstfaser-Vorteil in vielen Fällen leider allzu deutlich an.

Im Sommer sind auch oft Kurzarm-Hemden zu bewundern, im schlimmsten Fall noch in Kombination mit einer Krawatte. Doch das erinnert nicht nur zwangsläufig an eine Beamten-Garderobe, sondern hat auch überhaupt keinen Stil.

Die falschen Socken

Socken und Strümpfe sind ein schwieriges Kapitel in der Gentleman-Mode, da ihnen meist wenig Beachtung geschenkt wird. Dennoch sollten einige Regeln beachtet werden, um modischen Fauxpas aus dem Weg zu gehen.

Zum Anzug sowie zu den Schuhen sollten die Strümpfe unbedingt farblich abgestimmt werden und vor allem bis zum Knie reichen, damit beim Sitzen keine nackte Wade freigelegt wird. Tennissocken sind ausschließlich beim Sport erlaubt und Comicfiguren auf den Socken sind etwas für kleine Jungs, aber nichts für einen Gentleman.

Schuh-Experimente

Grundsätzlich gilt, dass ein Gentleman auch bei noch so heißen Temperaturen keine Sandalen tragen sollte. Widersteht er diesem Rat jedoch, müssen die offen zur Schau gestellten Füße top gepflegt sein und dürfen nie niemals in Socken stecken.

Für kleiner gewachsene Männer mag es äußerst praktisch anmuten, Schuhe mit Absätzen zu tragen, aber mit Stil hat dies nicht viel zu tun. Hohe Absätze sollten der Frauenwelt vorbehalten werden und lassen männliche Träger leider nur albern aussehen.

Turnschuhe zum Anzug

Ex-Außenminister Joschka Fischer hat diesen „Trend“ in den Bundestag gebracht, ihn jedoch auch bald wieder abgelegt. Heutzutage zeigen sich auf den roten Teppichen noch einige junge Künstler, wie Musiker oder Schauspieler mit Turnschuhen zum Anzug, aber dieser Look gehört allenfalls auf einen Abi-Ball, aber nicht in die Garderobe eines Gentlemans.

Schuhe und Gürtel

Zum Anzug trägt der Gentleman hochwertige Lederschuhe, die er farblich auf den Anzug (und die Strümpfe) abstimmt. Genauso sollte sich auch der Gürtel harmonisch in das Gesamtbild einfügen und deshalb in der gleichen Farbe wie der Schuh gewählt werden. Dies gilt nicht nur in Verbindung mit einem Anzug, sondern auch bei Jeans.

Handy am Gürtel

Da ausgebeulte Hosentaschen ein schwerer Mode-Fauxpas sind, findet manch ein Vieltelefonierer die Aufbewahrungsvariante seines Mobiltelefons am Gürtel sicher unheimlich praktisch. Aber eines steht fest: Ist der Träger dieser „Gürteltasche“ nicht gerade auf einer Baustelle beschäftigt, gehört ein Telefon auf keinen Fall an den Gürtel.

Comic-Krawatten

Krawatten können zwar einen farbliches Highlight sein, sollten den Betrachter jedoch nicht „anschreien“. Comic-Prints, wilde Muster oder Farben, die so gar nicht zum restlichen Outfit passen sollten daher ebenso vermieden werden, wie Krawatten aus ungewöhnlichen Materialien, wie beispielsweise aus Holz.

Sprüche-T-Shirts

Natürlich trägt ein Gentleman nicht ausschließlich Anzüge und maßgeschneiderte Hemden, sondern greift auch mal zum sportlichen T-Shirt oder Polohemd. Hier sollten jedoch Tragweisen, wie ein hochgestellter Kragen, in Kombination mit einem um die Schultern gebundenen Pulli, dringend vermieden werden. Auch platte T-Shirt-Sprüche, wie „Bier formte diesen Körper“ gehören selbst am Ballermann zu den schlimmsten Mode-Sünden, die ein Mann begehen kann.

Lederhosen

Sollte zu Ihren Hobbies das Motorradfahren zählen, sind Lederhosen zum Schutz vor Verletzungen durchaus erlaubt. Jedoch auch nur dann, wenn Sie diese ausschließlich bei der Ausübung Ihres Hobbies tragen und nicht etwa auch in Ihrer sonstigen Freizeit.

Rucksäcke/ Handgelenktaschen/Handytaschen

Zum Verreisen oder auf dem Weg ins Fitness-Studio ist so ein Rucksack durchaus praktisch. Allerdings hat sich dieses Stauraumwunder bei vielen Herren auch als Teil der Business-Garderobe durchgesetzt und wird zum Anzug, beispielsweise auf dem Weg zur Arbeit, mit der gleichen Selbstverständlichkeit getragen, als würde man sich auf den Weg zur Bergwanderung machen.

Gerade ältere Herren haben offenbar häufig das Bedürfnis ihre Habseligkeiten mit sich herum zu tragen. Damit hat sich auch die Handgelenkstasche in diesen Kreisen etabliert, die jedoch, selbst wenn farblich auf das Schuhwerk abgestimmt, eines der schlimmsten Mode-Fauxpas überhaupt darstellt.

Lesen Sie auch:
15 Modesünden von Frauen
Die 10 wichtigsten Accessoires für Männer
39 Regeln für moderne Gentlemen
Welche Schuhe zu welchem Anzug?



SHOEPASSION.com Banner

27 Responses to “Die 10 größten Modesünden für einen Mann”

  1. Basti sagt:

    Finde ich ebenfalls. Die größte Todsünde ist, finde ich, Comic Krawatten – geht gar nicht!

  2. Chris sagt:

    T-Shirt Sprüche… oh je, vor 10 Jahren hat die mit Sicherheit jeder im Schrank gehabt – aber getragen hat das doch damals schon keiner

  3. Michael sagt:

    Eine Liste zum Abhaken für schlichte Gemüter.
    Als echter Gentleman könnte man alle diese “Sünden” gleichzeitig begehen und dennoch Grandezza und Stil ausstrahlen.

  4. Robert sagt:

    @ Michael: Na das will ich sehen, wie man mit unpassenden Socken, Comic-Krawatte, Rucksack auf dem Rücken, Handytasche am braunen Gürtel zu schwarzen Turnschuhen und Kunstfaser-Faser noch stilvoll aussehen kann. Wenn das möglich sein sollte, dann will ich das wirklich gerne mal erleben.

  5. Lucien Meier sagt:

    Für Handgelenktaschen war ich noch nie. Frage mich aber, was ich ohne meine zum Outfit
    passenden Handtaschen, auf Flug- und langen Zugreisen, machen würde!?

  6. Leider auch immer wieder zu sehen und ein absolutes No-Go sind abgelaufene Schuhe.

  7. Tim sagt:

    Opernpumps könnte man durchaus hohe Absätze attestieren, trotzdem sind sie für Herren gedacht!

  8. Jan-Simon sagt:

    Diese Zusammenstellung von größeren und kleineren Sünden in dieser Kompaktheit ist jeder Person männlichen Geschlechts spätestens ab der Volljährigkeit, besser ab Mitte der Pubertät, dringend zur Lektüre zu empfehlen.

    Ich stoße mich jedoch im Absatz über Gürteltaschen für Mobiltelefone an der Formulierung “Ist der Träger dieser „Gürteltasche“ nicht gerade auf einer Baustelle beschäftigt, gehört ein Telefon auf keinen Fall an den Gürtel.” – Hier kann der Eindruck entstehen, Bauarbeiter seien per se nicht als Gentleman oder Menschen mit Stil anzusehen. Einerseits geziemt es sich für einen Menschen, der sich als Gentleman verstehen will, nicht, andere derart verallgemeinernd herabzusetzen, andererseits kenne ich eine ganze Reihe von (Bau-)Arbeitern, die ich eher als Gentleman titulieren würde, als manche Akademiker, die ich bislang kennen lernen musste.

    Damit der Eindruck, dessen Entstehung ich oben befürchtet habe, nicht entsteht, vermute ich einfach, dass Mobiltelefone am Gürtel auf Baustellen auch “Gentleman” mit der Begründung der besseren Erreichbarkeit des Geräts im Falle eines Unfalls zugestanden werden können ;-)

  9. Tyrus sagt:

    Dass Socken in Sandalen ein absolutes No-Go und vor allem “typisch deutsch” seien, ist eine seit Jahrzehnten kolportierte Binsenweisheit. Ihre tausendneunte Wiedergabe zählt geradezu zu den billigsten Arten, sich als vermeintlicher Mann von Welt zu outen. Meines Erachtens kann diese Kombination im Casual-Bereich durchaus gut aussehen. Hängt, wie so oft, von der Qualität der Zutaten ab. Die Socken müssen natürlich makellos sauber sein, gut sitzen und in Farbe und Stoffstruktur zu den Sandalen passen.

  10. Thomas S. sagt:

    Und wenn man es dann eben zum tausendzehnten Male sagt. Socken & Sandalen sind ein no go. Pünktchen –>.

  11. Biggi N. sagt:

    Artikel trifft den Nagel auf den Kopf… ich habe nichts anzufügen – höchstens: schade, dass es wahrscheinlich gerade die Männer (oder Ehefrauen usw.) die das lesen sollten sich nicht auf diese Seite verirren.

  12. Roman W. sagt:

    Das mit den abgestimmten Socken trifft den Zahn der Zeit. Wir sollten uns mal Zeit nehmen und mehr auf die Details achten.

  13. Name sagt:

    Die Freiheit ist immer die Freiheit der Anderen. Für viele Kombinationen gibt es nachvollziehbare Gründe. Es ist doch wichtiger, dass die Person sich an Körper und Geist pflegt und nicht stumpf Regeln einer längst vergangenen Zeit befolgt. Letztendlich ist es eine Art der Gleichmacherei.

  14. Florian sagt:

    Hallo,

    was soll ich bitte an Stelle meines Rucksackes nehmen?

  15. Helmut sagt:

    Ich kenne Ihren Bekanntenkreis nicht, aber zu unterstellen, dass ältere Herren das Bedürfnis haben ihre Habseligkeiten mit sich herumzuschleppen, empfinde ich gelinde ausgedrückt als unverschämt, um nicht zu sagen dummdreist.

  16. […] Immer wieder vergreifen sich Männer in ihrer Garderobe. Der Gentleman-Blog präsentiert die 10 größten Mode- und Stilsünden, die ein Mann begehen kann.  […]

  17. Jakob sagt:

    SOCKEN – was ich da so jeden Tag zu sehen bekommen bei meinen Geschlechtsgenossen ist schon ein Graus. Oben auf die Ka… hauen und bei den Socken sieht man dann das sie komplett von einer Verkäuferin eingekleidet wurden aber selbst keine Ahnung haben :-)

  18. Luca sagt:

    Nicht zu vergessen Ohrringe und Piercings. Das geht bei Männern gar nicht.

  19. Wilton sagt:

    Faustregel bei der Sockenauswahl: bei langen Hosen werden sie immer und ausnahmslos auf die Hosenfarbe abgestimmt. Entweder gleich oder einen Ton heller, auch bei Jeans! Dass die Schuhe insgesamt zur Hose/zum Outfit passen müssen, ist eh klar. Und bitte beachten: weniger Hose=weniger Socken, d.h. bei sportlichen Outfits Sneakersocken zu Sneakers, ansonsten lieber bequeme Mokassins ohne Socken tragen. Und wenn wir schon bei Socken sind: zu offenen Schuhen NIE und NIMMER Socken, das sieht nicht im Geringsten gut aus, lieber Tyrus! Für die Herren der Schöpfung, die das immer noch nicht verstehen, versuchen wir es mit der Logik: Wenn es nicht so warm ist oder sie nicht so bequem sind, dass ich die Sandalen/offenen Schuhe ohne Socken tragen kann, warum ziehe ich sie an?!?

  20. Miro sagt:

    Haha, oje, das ist ja wirklich tragisch, dass man so engstirnig schubladisieren und all diese Dinge als Modesünden abtun muss. Sehe ich ganz anders, denn es kommt immer auf die Person an – kann also nicht so objektiv verurteilt, sondern muss objektiv betrachtet werden. Einzig die Comic-Kravatten ihre Berechtigung auf dieser Liste. Von daher finde ich sie absoluter Nonsense, sorry.

  21. BVR sagt:

    Ja, alles klar! Fast…

    Ich bewundere alle Jahre wieder die Männer, die bei größter Sommerhitze in langärmeligen Hemden zum Anzug bestenfalls einen Schweißtropfen von der Oberlippe tupfen und ansonsten eine gute Figur machen. Wie machen die das? Ich stehe jedes jahr wieder vor der Frage, ob ich meine Umgebung lieber mit einem korrekt langärmeligen Hemd, dafür einem roten Kopf, durchgeweichten Kragen und lustig vom Kopf perlenden Sturzbächen belästige – oder lieber mit dem Faux-pas des “beamtenartigen” Kurzarmhemdes?

    Ansonsten hoffe ich, beim weiteren Lesen (dieser Blog läßt einen ja nicht mehr los…) noch die Lösung zu finden, wie “der ältere Herr” alle seine Habseligkeiten stilvoll unterbringt: Abegesehen davon, wie charmant mir damit der nächste runde Geburtstag vor Augen geführt wird, beult das zum älteren Mann gehörige Taschenmesser moderne Anzüge doch wirklich ziemlich aus.,,, ;)

  22. Metro-Man sagt:

    Jedes Jahr die gleiche Leier: Männer sollen dies nicht, Männer sollen das nicht. Der “Gentleman”, der bei 40°C Umgebungstemperatur noch sein langärmliges Hemd unter dem Anzug trägt und seine Füße im geschlossenen Lederschuh blanchiert ist nicht heldenhaft, sondern ein Idiot!
    Aber vielleicht erklären mir die “Experten” mal, die der geneigte “Gentleman” Handy, Auto- und Wohnungsschlüssel, Portemonnaie, Taschentücher, ggf. noch Zigaretten und Feuerzeug SO verstaut, dass es nicht aufträgt und ohne die gefürchtete Herrenhandtasche nutzen zu müssen?

    P.S.: manN sollte nicht versuchen, mit hohen Absätzen zu schummeln, sondern sie bewusst in Szene zu setzen!

  23. Hans-Peter sagt:

    Handy? – brauche ich nicht. Wenn mich jemand erreichen will, kann er das im Büro oder daheim, wo der Anrufbeantworter seinen Kontaktwunsch gerne aufzeichnet.
    Wohnungsschlüssel? Habe ich nur einen einzigen, ich bin ja bein “Schließer” der örtlichen JVA, der ein dickes Bund bei sich haben muss.
    Autoschlüssel? Mein Auto fährt Key-less.
    Geldbörse? Ist dünn, Plastik braucht nicht viel Platz. Zigaretten und Feuerzeug habe ich hinter mir, einzig ein Taschentuch – und das passt schon locker in die Tasche. Also kein Problem !!! :-)

    ABER: Mit der Kritik, bei Sommertemperaturen freiwillig sich im Anzug, im Langarmhemd und Herren-Quadratlatschen selber zu “blanchieren” hast Du absolut Recht. Das ist nur dämlich und hilft niemandem. Spätestens am Mittag ist man(n) durchgeschwitzt, riecht wie ein Iltis und das DEO versagt. Und wehe, wehe, wenn man(n) einen Schuh auszieht – da fallen ganze Kohorten in der Umgebung in Ohnmacht …. ein alter Romadur stinkt nicht schlimmer.

    Da lobe ich mir Kurzarmhemd und Sandaletten. Gerne auch mit Absatz. Die sind schicker als “Ötztaler-Wanderspaß-Sandalen” und auch MANN läuft damit graziler, als mit “Einheitstretern”.
    Nur Mut, diese “Konventionen” sind nicht alles und wir haben nur dieses eine Leben, das sollte man nicht mit überkommenen Regeln aus der Steinzeit vergrämen.

  24. Martin sagt:

    Hallo,

    Danke für diesen Artikel. Ich muss auch euch etwas empfehlen. Haben Sie schon über die Schuhe mit hohen Absätzen für Männer gehört? Das ist eine gute Lösung für alle kleine Männer die ein bischen wachsen wollen. Sie können 10 Zentimeter wachsen. Sie finden alle Sorten von Levelschuhe für Männer auf dieser Internetseite :

    http://www.bertulli.de/

    was halten Sie davon?

  25. Jochen aus H. sagt:

    Also ich bevorzuge die Umhängetaschen, bin auch kein Freund der Handgelenktasche.
    Bei den Socken kaufe ich mir manchmal auch Damensocken, weil da die Farbauswahl größer ist und ich dort eher Socken finde die zum Outfit passen.

  26. kohlhas sagt:

    ….Pablo Picasso und viele andere nicht angepasste Menschen können über diese Liste nur schmunzeln. Es gibt für kreative Menschen mit Geschmack genügend Alternativen.

    Wenn ich keine Lust auf Gürtel habe, dann trage ich die Jeans auch ohne Gürtel. Aber bitte wer sich Konventionen komplett ausliefern will und oft auch muss (Bankensektor) der ist halt ein armes Schwein.

    Comickravatte ist geschmacklos. Das stimmt allerdings… ;-)

Kommentar schreiben