Autoren Kontakt Impressum
Jun 14

Schick durch die Blume – Die Knopflochblume

Von Oscar Wilde, einem der bekanntesten Dandys der Geschichte ist folgendes Zitat überliefert: „Eine perfekte Boutonnière ist die einzige Brücke zwischen Natur und Kunst.“ Dass er damit bereits eine sehr spezielle Form der Boutonnière meinte, braucht wohl nicht eigens erwähnt zu werden. Ganz allgemein ist eine Boutonnière jede Art von Schmuck, der im Reversknopfloch des Sakkos getragen wird. Die Betonung liegt dabei auf „in“, denn ein Gentleman trägt höchstens dann eine Blume mit Sicherheitsnadel am Revers, wenn er dazu gezwungen wird.

Beim Gedanken an Knopflochblumen und ihre Träger kommt man um das Beispiel der Britischen Königsfamilie nicht herum. Allerdings war nicht jeder Prinz und König gleichermaßen Freund dieses Schmucks. Während Edward VII. beispielsweise gerne und oft Boutonnière trug, sah man seinen Enkel, Edward VIII. nur zur formellen Garderobe damit. Seit einiger Zeit sieht man auch Prince Charles regelmäßig mit Knopflochblume. Zum Tweed-Anzug hat er sogar kleines Gartengemüse wie Lauchzwiebeln und Radieschen salonfähig gemacht.

Nelke die typische Knopflochblume

Die häufigste Blume im Reversknopfloch des Sakkos ist die Nelke. Während tagsüber bevorzugt weiße Blüten zum Einsatz kommen, ist die Abendgarderobe die ideale Bühne für eine rote Variante. Berühmte Träger dieses Looks waren beispielsweise Fred Astaire oder Clark Gable. Auch Prinz Bernhard der Niederlande war selten ohne Nelke im Knopfloch zu sehen.

Besonders die rote Nelke prägt eine wechselhafte Symbolgeschichte. Während der Französischen Revolution galt sie angeblich als Zeichen der Unerschrockenheit des Adels auf dem Weg zum Schafott. Seit der Arbeiterbewegung erkennen sich an ihr Sozialisten und Kommunisten. Da heute aber kaum mehr jemandem auch nur eine dieser Bedeutungen klar ist, kann man sie sicherlich problemlos tragen.

Knopflochblume ein Zeichen der Unerschrockenheit des Adels

Darüber hinaus eignet sich die Gardenie — ein Favorit Cary Grants — sowie die Kornblume als Boutonnière. Dem Exzentriker sei ein Versuch mit Maiglöckchen oder Klatschmohn angeraten. Für den zurückhaltend-konservativen Look empfiehlt sich eine Wiesenmargerite, die zudem zu fast jedem Outfit harmoniert.

Im Knopfloch sieht die Blume kurz nach dem Schnitt am besten aus. Um sie möglichst lange schön zu erhalten, umwickeln umsichtige Floristen die Blume mit etwas grünem Krepp-Papier. So wird der Stiel einerseits vor dem Austrocknen bewahrt und andererseits stabilisiert. Um das von vielen Floristen ebenfalls angebotene Sträußchen sollten sie zugunsten einer einzelnen Blume einen großen Bogen machen.

Tipps für die Langlebigkeit der Knopflochblume

Maßgeschneiderte Sakkos und hochwertige Konfektion verfügen auf der Rückseite des Revers über eine Seidenschlaufe unterhalb des Knopfloches. Diese nimmt den Blumenstiel auf und schützt so die Blume vor dem Herausfallen. Diese Schlaufe ist an jedem Sakko-Revers auch nachträglich leicht anzubringen. Heute kaum mehr erhältlich, früher jedoch durchaus üblich waren kleine silberne Vasen für die Blume, die ebenfalls an der Reversrückseite befestigt werden konnten.

Finger weg von Kunststoffblumen

Sollte einmal kein Florist zu finden oder keine frische Blume zu Hand sein, kann man auf Dauerblumen zurückgreifen. Diese sollten selbstverständlich nicht aus Kunststoff sein, um einem Vergleich mit Wachstischdecken und Fertigbindern gar nicht erst Vorschub zu leisten. Sofern die Blume aus Naturmaterialien wie Wollfilz oder Baumwollgarn besteht und einer natürlichen Blüte ebenbürtig ist, ist gegen die Kunstblume aber nichts einzuwenden. Besonders auf Reisen kann sie eine echte Alternative sein.

Lesen Sie auch das Interview mit Autor Florian S. Küblbeck:
Die Deutschen haben Angst davor, sich falsch anzuziehen

Über den Autor

Gastbeitrag von Florian S. Küblbeck. Im renommierten Stilmagazin war der Modejournalist und Stilcoach federführend für den redaktionellen Teil verantwortlich. Heute arbeitet er für verschiedene Blogs und Online-Magazine. Sein Spezialgebiet ist die klassische Herrengarderobe. Im Gentleman-Blog schreibt er unter anderem über Stil und die Garderobe eines Gentleman.



SHOEPASSION.com Banner

7 Responses to “Schick durch die Blume – Die Knopflochblume”

  1. Sofia sagt:

    Eine echte Alternative zu frischen Boutonnièren sind handgemachte, gehäkelten Boutonnièren von dem Fashionlabel “Bocca di Rosa”.

  2. Jean sagt:

    Knopflochblume und Einstecktuch verträgt sich das oder ist das schon zu viel?

  3. Sofia sagt:

    Lieber Jean, die Blume verträgt sich – richtig kombiniert – hervorragend mit einem Einstecktuch.

  4. [...] Für die wenigen Gentlemen unter den Herren der Schöpfung besteht jedoch noch Hoffnung. Die Knopflochblume kommt zurück! Zwar ist sie mittlerweile kleiner und auch nicht mehr aus organischem Material. Doch [...]

  5. Parzival sagt:

    Die Frage die sich mir vor allen Dingen stellt: WO bekommt man eine schöne boutonniere aus Seide oä? Am besten im Raum Deutschland/Österreich. Bin langsam am verzweifeln

  6. edmund sagt:

    Oh Herr Parzival,

    mir gehts ähnlich.
    Falls Sie da in der Zwischenzeit etwas entdeckt haben sollten, wäre ich für eine Empfehlung dankbar.

    Gruß

  7. DerPilot sagt:

    Hier findet Ihr den Klassiker…

    Bocca Di Rosa
    http://bocca-di-rosa.com/index.php?site=home

Kommentar schreiben