Autoren Kontakt Impressum
Mai 04

Dresscode & Style-Beratung für Top-Manager

Dresscode-Beratung: Welches Outfit passt am besten?

Die Dresscode-Beratung leidet bisweilen unter dem Klischee, lediglich Farbberatung zu betreiben. Mit professionellem und profundem Wissen arbeitet unsere neue Autorin Sabina Wachtel von ManagerOutfit.de daran, dass dieses anders wird. In ihrem ersten Beitrag für den Gentleman-Blog gibt sie Einblicke in die Beratung von Top-Managern.

Manager stets Repräsentanten ihres Unternehmens

Nicht nur Politiker werden mittlerweile professionell beraten, auch Unternehmen beauftragen eine Dresscode- und Style-Beratung für die Personen, die das Haus nach Außen repräsentieren.

Interessant ist, dass die heutige Generation Top-Manager meist schon gut informiert ist und sehr gezielt fragt. Dahinter steht immer die Sichtweise: “Wie kann ich mit meinem Outfit meine Kompetenz zeigen und unterstreichen?” Die Manager sind sich nämlich sehr wohl bewusst darüber, dass die Kleidung – und somit der Dresscode – mitentscheidend für ihre Wirkung auf andere ist. Wie und welche Personen eine Dresscode- und Style-Beratung durchführen, gehört weder in die interne noch in die externe Öffentlichkeit. Allerdings gibt es hier einen Wandel: Die neuen CEO’s haben zunehmend weniger Hemmungen, ihr Erscheinungsbild in die Unternehmensstrategie einzubinden. Die Unternehmen begreifen nämlich, dass die (Außen-) Darstellung ihrer Top-Manager über das Image und Börsenkurs mit entscheidet. Insofern bleibt die Arbeit der Style-Beratung nicht verborgen.

Große Unterschiede bei der Beratung von Managern und Privatpersonen

Die Unternehmensvorstände, die ich berate, buchen in der Regel zunächst eine Beratung für einen konkret anstehenden Auftritt oder es wird eine generelle Angleichung von Person (Style) und Branding/Value Proposition (Dresscode) durchgeführt.

Doch Dresscode-Beratung für Top-Manager bedeutet mehr als das Ausstatten einzelner Personen nach ‘deren Gusto’. Es geht dabei ausdrücklich nicht um Persönliches. Es gilt stattdessen, eine Verbindung zu schaffen aus Dresscode (Zielgruppen ansprechen, nicht brüskieren) und Style (die Persönlichkeit professionell betonen). Die Kunst dabei ist folgende: Der Stil soll persönlich und unangetastet bleiben, soweit er nicht die Rolle stört.

Dresscode für Führungskräfte

Berücksichtigung der Firmenwerten,des persönlichen Stils und der Situation

Wenn man seriös arbeiten will, klärt man vorher ab, inwieweit die Person bereit und imstande ist, sich den Unternehmens- und Markenwerten anzugleichen. Das wiederum heißt: Weil die Botschaften an die Erscheinung des Managers angeschlossen werden müssen, legt ein professionell arbeitender Dresscode-Berater drei Komponenten zu Grunde:
a) Unternehmenswerte
b) Stil der Person
c) Situationen, in der sich die Person bewegt

Ein weiterer wesentlicher Faktor ist die Zeit: Top-Manager haben keine Zeit. Das erfordert von einem Dresscode-Berater nicht nur das Wissen um unternehmerisches Denken, sondern auch ein Arbeiten unter enormen Zeitdruck. Wenn es passt, auch morgens um 5 Uhr.

Top-Manager wünschen in der Regel eine kontinuierliche Zusammenarbeit. Das heißt, dass vor allen wichtigen Anlässen das Erscheinungsbild besprochen wird. Ein professionell arbeitender Dresscode-Berater muss dabei zwischen verschiedenen Auftritten differenzieren können:
- Unternehmensbezogen (Auftritt und Erscheinung)
- Situationsbezogen (TV-Auftritt, Gala, Mitarbeiterveranstaltung)
- Printbezogen (Geschäftsberichte, Pressefotos usw.)

Ziel: Eindruck auf die Mitmenschen machen

Für alle Situationen gilt: Es sind die Mitmenschen, die den Eindruck gewinnen und über das Image eines Hauses via einer Person entscheiden. Alle müssen sich angesprochen fühlen. Nur dann sind Dresscode und Style wirklich eine lohnende Verbindung von Unternehmenswerten, authentischen Stils und dem Repräsentieren für potenzielle und bestehende Zielgruppen.

Lesen Sie auch:
Wozu brauchen wir Dresscodes?
Dresscocde-Berater: Darum lohnt sich die Beratung
Interview: “Die Deutschen haben Angst davor, sich falsch anzuziehen”

Über die Autorin

Sabina Wachtel - Inhaberin von ManagerOutfit.deSabina Wachtel, Inhaberin von ManagerOutfit und ExpertExecutive, berät exklusiv Spitzenmanager in Dresscode & Style, immer im Hinblick auf Auftritt, Marke und Rolle. Zu ihren Klienten zählen bisher 13 der DAX-30 Unternehmen. Sie stellt Dresscode-Beratung vom ‘Kopf auf die Füße’, jenseits der klassischen Farb- und Stilberatung. Seit 2012 auch im Gentleman-Blog.



SHOEPASSION.com Banner

4 Responses to “Dresscode & Style-Beratung für Top-Manager”

  1. StyleiM sagt:

    Gerade im Business Umfeld ist es extrem schwierig stets richtig gekleidet zu sein. Da wundert es nicht dass man da professionelle Beratung braucht.

  2. RetroVespa sagt:

    Danke für die hilfreichen Tipps…

  3. Sometimes the situation get so horrifying and you get no chance to check your dress code.

  4. Rolf sagt:

    Dann bitte unbedingt mal was interessanteres als diese ewigen Zweireihernadelstreifenanzüge!!!
    LG, Rolf

Kommentar schreiben