Autoren Kontakt Impressum
Aug 16

Helden im Gentleman-Check: James Bond

James Bond - Held und Vorbild

Der populäre Actionheld James Bond begeistert seit den Sechzigern regelmäßig ein Millionenpublikum. Doch “007″ taugt nicht nur zum verlässlichen Kassenschlager für Filmstudios, wir Männer haben ihm bei genaueren Hinsehen wesentlich mehr zu verdanken als einen kurzweiligen Filmspaß. James Bond im Gentleman-Check.

Highlight der Kindheit

Wie aufregend war es, als kleiner Junge das erste Mal einen James Bond Film sehen zu dürfen. Atemlos staunten wir über die furiosen Aktionen, die der Protagonist immer wieder auf wundersame Weise überstand. Verträumt genossen wir die wunderschönen Szenerien fremder, exotischer Länder, schauten gebannt auf wilde Autoverfolgungsjagden, schreckten bei allzu heftigen Schusswechseln hoch und verspürten vielleicht das erste Mal einen Hauch von Erotik, wenn sich der Geheimagent der britischen Majestät mit einem attraktiven Bond-Girl im Bett vergnügte.

Vorbild an Coolness und Wagemut

Dieser gutaussehende Mann auf der Mattscheibe hatte es nicht schwer, in unseren Augen zu einem absoluten Vorbild aufzusteigen: Er war extrem erfolgreich in seinem Job, verlor nie die Fassung, wusste immer einen Ausweg und hatte stets Erfolg beim anderen Geschlecht. James Bond symbolisierte damals alles, was wir nicht waren, aber liebend gerne gewesen wären. Bereits während des Abspanns, fingen wir an zu träumen, wie aufregend es wäre, selbst ein Geheimagent im Auftrag Ihrer Majestät zu sein und um die Welt zu reisen, Ganoven zur Strecke zu bringen und von der Damenwelt angehimmelt zu werden.

Stilikone Bond

Die kindlich-schwärmerische Überhöhung von James Bond zum Übermenschen zerronn während wir älter und beinahe erwachsen wurden. Doch der Mythos Bond blieb lebendig, hatten wir 007 doch als unfehlbare Stilikone und selbstsicheren Frauenliebling in unseren Gehirnen eingespeichert.

Immer stilvoll, dezent und elegant gekleidet, wurde der britische Geheimagent so zu einem Benchmark in Sachen Mode und Stil. Auch sonst hatte der Brite uns viel zu sagen, brillierte er doch stets durch sein tadelloses Benehmen, gepaart mit souveränem Understatement. Wir lernten: Höflichkeit ist vielleicht doch nicht nur etwas für alte Opis in Strickwesten. So wurde die Romanfigur von Autor Ian Fleming langsam aber sicher zur Stil-Ikone und ist es bis heute geblieben. Deshalb an dieser Stelle: Danke Ian Fleming, vermutlich sind viele Männer durch das Vorbild von James Bond zum Gentlemen geworden.

Lesen Sie auch:
Helden im Gentleman-Check: Knight Rider
Helden im Gentleman-Check: Indiana Jones
Lächelnd im Kugelhagel – Der kugelsichere Anzug



SHOEPASSION.com Banner

Kommentar schreiben