Autoren Kontakt Impressum
Okt 02

Bärte – Der Weg ist das Ziel

Mann mit Bart

Bärte polarisieren. Bärte können religiöse Bedeutung haben, für eine bestimmte Weltanschauung stehen, Grund für eine Trennung sein oder wenigstens ein Vorwand dafür. Bärte können einen Mann verunstalten oder zieren, Frauen finden Bärte an Schauspielern und Models sexy und bei ihrem eigenen Kerl grauslich. Ein echter Bart piekst eben immer nur den anderen. “Stil-Papst” Bernhard Roetzel über Bärte, und was das Gesichtshaar uns lehren kann.

Nur Geduld

Der Bartträger selbst bekommt die Spitzen der Barthaare vor allem dann zu spüren, wenn er sich einen Vollbart wachsen lässt. Dann passiert es nach ein paar Tagen oder Wochen, je nach Wuchsgeschwindigkeit, dass es am Hals fürchterlich juckt. Hunderte von kleinen Barthaaren kitzeln die Haut, die sich dann oft obendrein noch rötet oder gar entzündet. Manch einer gibt dann schon auf und rasiert den Bart ab, bevor er ein Bart geworden ist.

Wer es ernsthaft mit dem Bart versuchen will, muss diese Phase durchstehen. Langer Atem ist sowieso gefragt, jedenfalls bei jenen, deren Bart hell ist und nicht ganz so schnell wächst. Solange die Haare aber dicht beieinander stehen, wird der Bart was. Irgendwann jedenfalls. Das ist ein bisschen so wie bei Babys. Manche haben mit anderthalb Jahren schon eine richtige Matte, andere laufen dann noch kahl rum. Am Ende haben sie aber alle Haare auf dem Kopf. Nur bei wenigen Männern reicht es auch sehr langer Zeit zu nichts, was man als Bart betrachten könnte. Die Barthaare sind dann einfach zu dünn oder wachsen so lückenhaft, dass kein schönes Bartbild entsteht.

Genau zwei Bärte für den Gentleman-Look

Bärte sind derzeit in Mode. Das schreckt manch einen ab. Was alle machen, mach ich nicht mit. Diese Haltung ist in Ordnung. Genauso ist es aber in Ordnung, Bart zu tragen obwohl er in Mode ist oder weil er in Mode ist. Irgendwann fängt jeder damit an. Da es immer wieder Bartwellen gab, kann dieser Anfang auch mal in eine Hochzeit des Bartes gefallen sein. Wer Mitte der 1980er zur Schule gegangen ist, hatte viele Lehrer mit Bart. Schnurrbart, Vollbart oder wenigstens Koteletten. Heute sind Bärte bei Lehrern eher die Ausnahme, außer bei denen, die von damals noch übrig geblieben sind.

Wer sich klassisch kleidet, kann eigentlich nur zwei Bärte tragen. Den gepflegten Vollbart oder einen Schnurrbart. Beide Bärte gehören zum Gentleman-Look wie Brogues, Tweed oder Regenschirme. Denn als es in England noch massenhaft echte Gentlemen gab, also vom Ende des 19. Jahrhunderts bis zum Ende des ersten Weltkriegs, waren Bärte so normal für den vornehmen Herrn wie Hut und Stock. Glatt rasiert zu gehen ist zwar keine moderne Erfindung, schon bei den alten Römern waren nackte Männergesichter schick, in den vergangenen 150 Jahren hielten sich die bärtigen und bartlosen Phasen in etwa die Waage. Wer es also probieren möchte, sollte es einfach trauen.

Jeden Tag ein anderes Spiegelbild

Sich einen Bart wachsen zu lassen, ist ein herrlicher Zeitvertreib, der nichts kostet und Geduld lehrt. An jedem Morgen bietet sich im Spiegel ein anderes Bild. Wenn der Bart dann fertig ist, lässt bei vielen Männern das Interesse schnell nach. Der Weg ist das Ziel, das gilt auch beim Bart.

Lesen Sie auch:
>> Bärte – Statistiken und Mythen
>> Tipps für die perfekte Nassrasur
>> Welchen Style Frauen bei Männern bevorzugen

Über den Autor

Gastbeitrag von Stil-Papst Bernhard Roetzel, Autor des Buches “Der Gentleman. Handbuch der klassischen Herrenmode”. Für den Gentleman-Blog schreibt er exklusive Kolumnen über Kleidung, Stil und Persönlichkeit eines Gentleman.



SHOEPASSION.com Banner

3 Responses to “Bärte – Der Weg ist das Ziel”

  1. Laura sagt:

    Ich habe letzetns von dem Movember gehört, da lassen sich Männer im Novmber Bärte zugunsten einer Krebsstiftung wachsen.

  2. David sagt:

    Schöner Text. Was ich aber vermisse ist die Erwähnung des 3 Tage Barts. Dieser hat ja bekanntlich seinen Status als ungepflegtes, kratziges Accesoire eines Mannes abgelegt und ist gesellschaftsfähig geworden. Würde der Autor diesen auch im Zuge des “Gentleman”-Stil nennen oder wo würde er diesen Bartstil einordnen?

  3. [...] 3-Tage-Bart passt wunderbar zum Gentleman-Look. Aber auch beim Rasieren müssen Männer einiges beachten, damit der Bart gepflegt aussieht. [...]

Kommentar schreiben