Autoren Kontakt Impressum Datenschutz
Jun 15

Qualität statt Quantität

Schuhe, die jeder Gentleman besitzen sollte

Schuhe für jede Gelegenheit

Wie viele Paar hochwertige Schuhe braucht ein Mann, um bei jedem Anlass garantiert stilvoll aufzutreten? Zwei Paar sind definitiv zu wenig, die Grenze nach oben ist dagegen weit offen. Der Gentleman-Blog zeigt, welche Paar Herrenschuhe unverzichtbar für die Garderobe eines Gentlemans sind.

1. Schwarzer Captoe Oxford: All-Time-Favourite

Klassische schwarze HerrenschuheBereits 1830 in England entworfen, bildet ein schwarzer Captoe-Oxford zweifellos die Basis für die Garderobe eines jeden Gentlemans – gilt er doch als der eleganteste Herrenschuh der Welt. Seine schmale Form, die geschlossene Schnürung und die klaren Linien machen ihn zum perfekten Begleiter für feierliche Anlässe wie Hochzeiten und Empfänge. Darüber hinaus gelingt mit ihm mühelos der elegante Auftritt im Büro. Als wahrer Allrounder unter den Herrenschuhen macht ein klassischer Captoe Oxford – traditionell mit einer quer über die Vorderkappe verlaufenden Naht – auch in Kombination mit Jeans eine gute Figur. Wer die glatte Variante bevorzugt, wählt indes den Plain Oxford und verzichtet somit auf die elegante Vorderkappennaht. Das glatt polierte Oberleder des Plain Oxfords wirkt jedoch deutlich formeller als der etwas dynamischere Captoe-Oxford.

Alternativ für Füße mit einem hohen Spann – der Derby

Derby-Schuhe haben einen hohen SpannMänner mit einem etwas höheren Spann sind indes besser mit einem traditionellen Derby beraten. Ursprünglich auf einem im 19. Jahrhundert lebenden englischen Lord aus der Grafschaft Derby zurückgehend, sind die Seitenteile bei diesem beliebten Herrenschuhmodell auf das Vorderblatt aufgenäht und bieten dem Träger sowohl einen bequemeren Einstieg als auch einen hohen Tragekomfort. Zwar wirkt der Derby aufgrund seiner offenen Schnürung etwas legerer als der klassische Oxford, doch erfüllt er ebenfalls den formellen Dresscode. In der schwarzen und unverzierten Variante – gerne auch als Captoe – ist dieses Herrenschuhmodell im Büro eine stilvolle Alternative zum Oxford. Tipp: Ein Derby mit nur vier Ösenpaaren verlängert optisch den Fuß und unterstützt seine elegante Erscheinung, da er mehr vom Schaft offenbart.

2. Braune Brogues: Stilvoll durchlöchert

BroguesDie britische Stilempfehlung, no brown in town, verlangt heute längst nicht mehr strengen Gehorsam wie noch im 19. Jahrhundert. Im Gegenteil: Mit einem braunen Brogue ist Mann zu jeder Zeit gut beraten. Verbannte ihr ländlich-folkloristischer Ursprung braune Half- und Full-Brogues einst in den Freizeitbereich, darf heute dieser dekorative Herrenschuh in keinem Schuhschrank mehr fehlen. Gerade die charakteristische Lyra-Lochung, bei der sich jeweils zwei übereinander liegende Löcher mit einem größeren entlang der Schaftteilkanten und/oder der Vorderkappe abwechseln, garantiert einen stilsicheren Auftritt im Büro und auch nach Feierabend. Ein brauner Brogue Oxford schmeichelt weicheren Flanell-Stoffen und macht darüber hinaus auch eine gute Figur zu Tweed, Cord oder dunklen Navy-Modellen.

3. Monkstrap: außergewöhnlicher Auftritt mit Schnalle

Monkstrap. Der Schuh mit der SchnalleDer Monkstrap – auch Monk genannt – ist vor allem für all diejenigen die richtige Wahl, denen ein klassischer Schnürschuh zu formell und ein Penny Loafer zu leger erscheint. Äußerst vielseitig einsetzbar, passt der Monkstrap sowohl zum Nadelstreifenanzug als auch zu Leinenhosen. Freunde des Unkonventionellen schwören auf dieses Herrenschuhmodell, während er für allzu formelle Geschäftsbranchen eine Spur zu außergewöhnlich sein mag. Liebhaber von großen, dekorativen Schnallen favorisieren mit dem Double Monk indes die zweifache Schnallen-Ausführung.

4. Penny Loafer oder Mokassin für den Sommer

Slipper ohne SchnürungDer Penny Loafer ist – verglichen mit dem traditionellen Schnürschuh – ein klassischer Freizeit- und Sommerschuh und erweist sich in vielen Kombinationen als stilvoller Begleiter. Als bequemer Schlupfschuh kommt der Loafer vollkommen ohne Schnürung aus und gilt als Weiterentwicklung des Mokassins. Doch Obacht: Obwohl ein schwarzer Loafer bei weniger förmlichen Anlässen auch zum Anzug kombiniert werden kann, ist er dagegen zum Nadelstreifenanzug ein absolutes No-Go.

Makassíns ideal für den SommerDeutlich sportlicher dagegen ist der klassische Mokassin. Der flache, absatzlose Indianerschuh zählt zu den ältesten Herrenschuhmodellen der Welt, doch ist er dank einer zusätzlich angebrachten Laufsohle definitiv alltagstauglich. Kombiniert mit einem leichten Sommeroutfit sind die traditionell aus Wildleder gefertigten Halbschuhe eine stilsichere Wahl für einen Wochenendausflug und ebenso geeignet für einen Grillabend mit Kollegen.

Fazit: Schuhe als Visitenkarte des Trägers

Ein Gentleman definiert sich letztlich nicht über die Kleidung im Allgemeinen – eine harmonische äußere Erscheinung unterstreicht allerdings den guten Geschmack des Trägers im Speziellen. Als Minimalausstattung sind die vorgestellten Herrenschuhmodelle eine wunderbare Basis, die allerdings mit der Zeit ergänzt werden sollte – in die Garderobe eines Gentlemans gehören sie allemal.

Buchtipp:
Schuh-Guide für Männer von Stil-Experte Bernhard Roetzel

Lesen Sie auch:
Was ist was? – Die klassischen Herrenschuh-Modelle
Stiltipp – Schuhe und Gürtel aus einer Farbe
Schuhe zum Anzug – was zusammen passt

Der Autor

Schuhe von ShoepassionDieser Gastbeitrag wurde von den Herrenschuh-Experten von Shoepassion verfasst. Die Herrenschuh-Liebhaber geben uns regelmäßig Einblicke in die faszinierende Welt des Herrenschuhs.



SHOEPASSION.com Banner

10 Responses to “Schuhe, die jeder Gentleman besitzen sollte”

  1. Thomas sagt:

    Wo sind die Chelsea-Boots?

  2. Stefan sagt:

    In der heutigen Zeit kann man ja schon froh sein, fall der Durchschnittsmann zumindest EIN Paar gute Schuhe besitzt. Was hie rin Berlin so rumläuft ist teilweise erschreckend. Entweder sie haben nicht einmal einen Anzug und wenn, dann sitzen sie meistens schlecht. Und bei den Schuhen ist es ganz schlimm: viele Männer scheinen zu glauben, dass das Schuhwerk niemandem auffällt…schade eigentlich. Mit Schuhen kann man soviel über sich erzählen…

  3. Annika sagt:

    Wenn es so Warm ist wie heute, ist es da einem Gentleman erlaubt in Flip Flops herumzulaufen?
    Ich meine keine von diesen Schuhen sind bei so einem Wetter möglich zu tragen :)

  4. Gentleman-Blog sagt:

    Zuhause und in der Gesellschaft von Freunden kann auch ein Gentleman Flip-Flops tragen, im Job oder in der Öffentlichkeit sind sie aber tabu. Oder können bzw. wollen Sie sich Gentlemen wie Max Raabe oder Cary Grant mit Flip Flops vorstellen?

  5. Jana sagt:

    Stefan du spricht mir aus der Seele, wenn ich mir angucke wie viele Männer (ganz unabhängig vom Alter) gekleidet sind, frage ich mich tatsächlich, ob diese nicht eine Frau oder Freunde haben die ihnen Morgens sagen wie unpassend die Schuhe sind. Ich arbeite in einer Anwaltskanzlei und muss leider immer wieder den Anblick von Bewerbern in zu großen oder zu kleinen Anzügen, ungebügelten Hemden und die Kombination „Anzug & Turnschuh“ ertragen. Ich bin heil froh das mein Freund Stil sicher ist und das hat er durch diesen Blog definitiv noch verinnerlicht. Danke dafür!

  6. smokings sagt:

    Ich schätze mal die Kombi Anzug und Turnschuh ist ein neuer Trend, den wir nur noch nicht aufgedeckt haben. es gibt viele Jungunternehmer, die so gekleidet sind. Schuhe sind so ein wichtiges Modeaccessoire, sie schützen nicht nur unsere Füße, sondern können ein ganzes Ensemble zerstören oder aufwerten. Deswegen lohnt es sich auch, wenn man sich einen Anzug holt, diesen auch gleich mit passenden Schuhen und Herrenaccessoires auszustatten.

  7. Kati sagt:

    Hi ihr Lieben,

    ich schreibe gerade meine Masterarbeit zum Thema „Nutzung von Modeblogs“ und führe dafür eine Umfrage durch.

    Es wäre wirklich mega super, wenn ihr euch kurz Zeit nehmen würdet und den Fragebogen beantwortet.
    Ich freue mich sehr wenn ihr mitmacht, damit helft ihr mir wirklich!

    Hier geht es zur Umfrage:

    https://www.soscisurvey.de/modeblogs/

    Liebe Grüße :-)

  8. Ich trage gerne Sneakers zu meinen Anzügen. Das lockert den Business-Look etwas auf. Was aber in keinem Herrenschuhschrank fehlen darf, sind ordentliche Lederschuhe, die elegant und stilvoll sind. Leider sind diese noch nicht überall zu finden.

  9. Anonym sagt:

    @“ICH TRAGE LLOYD“: Also nichts für ungut, aber weder LLOYD noch Bugatti bieten solide Lederschuhe. Diese Marken sind zwar weit verbreitet, aber die Qualität ist unterirdisch.

  10. Urian sagt:

    Mein Großvater sagte immer: „An den Schuhen erkennt man den Herrn“! Er meinte natürlich nicht nur die Schuhform ansich sondern vor allen Dingen auch den gepflegten Schuh!!

Kommentar schreiben