Autoren Kontakt Impressum Datenschutz
Feb 25

Luxuscamping – im Palast auf Reisen

Mobiles Luxushaus

Unter den Luxus-Reisevehikeln findet sich neben der exklusiven Privatyacht einen Neuheit: Dank fahrender Luxushäuser kann man ‚on the road’ wohnen. Mit normalen Campingwagen haben diese aber nicht mehr viel gemeinsam. Der Gentleman-Blog stellt sie vor.

Camping auf Klappstühlen war gestern

Beim Stichwort Camping denkt man in der Regel an kleine Wohnwagen im Grünen, Familiengrillabende, Feinripp und lästige Insekten. Wenn man jedoch diese neuen Luxusmobile sieht, wird man Camping mit anderen Augen betrachten: Keine Spur mehr von spartanischer Einrichtung, billigem Geschirr oder Klappstühlen. Wer über das nötige Kleingeld verfügt und mit Stil campen will, sollte diese Luxusgefährte in Betracht ziehen. Diese Vehikel sind der perfekte Begleiter, um die Welt in der eigenen Geschwindigkeit zu bereisen.

Eine Reise zu planen ist toll. Doch sich auf eine Reise zu begeben, und ohne zu wissen, wo man nächsten Tag sein wird, ist noch viel schöner. Vor allem wenn man sich auch keine Gedanken ums Koffer packen und schleppen machen zu muss. Morgens aufzuwachen und jeden Tag an einem anderen Ort zu beginnen. Ein Abenteuer, für das man allerdings den LKW-Führerschein benötigt.

Luxushaus fuer die Strasse innen

Fahrbare Luxus-Ferienhäuschen

Die Kundengruppe ist relativ klein, das Angebot dafür erstaunlich groß. Auch deutsche Marken sind hier vertreten. So ist zum Beispiel der Performance II von Volkner für ca. eine Million Euro auf dem Markt, der mit seinen 11 Metern Länge sogar Platz für einen Mercedes SLK im Bauch des Gefährts bietet! Der Dieselmotor hat 466 PS. Außerdem verfügt er über Komponenten des Volvo Busfahrgestells B12B, alternativ kann aber auch auf einen Mercedes-LKW als Fundament zurückgegriffen werden.

Auch der 12 Meter lange, 4 Meter hohe Centurion von Concorde ist ein Gefährt für gehobene Ansprüche. Mit einem Preis ab 500.000 Euro erscheint er nahezu erschwinglich. Als Unterbau des 26 Tonnen schweren Luxuscampers dient das Modell Actros von Mercedes-Benz. Mit einer Leistung von 422 PS bietet der mit Turbolader ausgestattete 12,8 Liter große Motor reichlich Power für den Straßenverkehr. Für entspanntes und vor allem sicheres Reisen auch auf langen Strecken sorgen der Fahrassistent, elektronisches Bremssystem, Stabilitätsregel-Assistent und radargesteuerte Hilfen zum Einhalten von Fahrspur und Sicherheitsabstand.

Das teuerste ‚Mobile Home’ der Welt

Das vielleicht teuerste Gefährt der Welt

Doch nun zu den Extremen: Jüngst wurde in Dubai das teuerste ‚Mobile Home’ der Welt für ca. drei Millionen Dollar verkauft. Das vergoldete Vehikel verfügt über jeglichen Komfort und jede Form der Unterhaltung. Der eleMMent Palazzo ist 12 Meter lang, 4,1 Meter hoch, 20 Tonnen schwer und erreicht dank des 517 PS-Dieselmotors eine Höchstgeschwindigkeit von bis zu 150 km/h. Dabei ist sein Benzinverbrauch im Vergleich zu anderen Fahrzeugen dieser Größenordnung aufgrund der aerodynamischen Form 20 Prozent niedriger. Die Karosserie ist aus Fieberglas. Als Fundament dient hierbei ein DAF XF 105-Fahrgestell.

Luxuriös auch von innen

Das fahrende Luxushaus mit einer Wohnfläche von 40 Quadratmetern bietet Innen- und Außenbereiche, ein Wohnzimmer mit Cocktailecke, weiße Ledersofas und mehrere Schlafzimmer, die eher an Suiten erinnern. Unter den eigenartigsten Merkmalen sticht der Kamin hervor, den man jedoch nur bei stehendem Fahrzeug benutzen kann. Außerdem weist das Gefährt eine Fußbodenheizung auf, die die perfekte Raumtemperatur des Wohnzimmers garantiert. Dank einer Touchscreen-Benutzeroberfläche, kann jegliche Technik im Innern des Wohnwagens programmiert und die Beleuchtung und Temperatur des Hauses geregelt werden.

Und um das i-Tüpfelchen zu setzen, gibt es noch eine Dachterrasse, auf der man abends Cocktails schlürfen kann. Wenn es draußen jedoch zu kalt sein sollte, wird der Innenraum des Gefährts zur Cocktailbar umfunktioniert – und das mit nur einem Knopfdruck!

Unterwegs mit Luxus pur

Dank der eingebauten Technik ist es möglich, die Funktionen des Wohnbereichs mit einer einfachen Fernbedienung zu steuern: Tatsächlich kann die Terrasse automatisch vergrößert werden, um Panoramaaussichten zu genießen. Seinen Urlaub muss man dabei auch nicht mit Putzen verbringen. Der komplette Innenraum ist nämlich zur Freude der Besitzer selbstreinigend.

Es ist ein Fahrzeug, das in sich die Eleganz einer Yacht, den Sinnesrausch eines luxuriösen Autos und den Komfort eines Privatjets vereint: Da bleiben keine Wünsche offen. Wenn doch nur das Geld, um sich diesen ‚Campingwagen‘ zu kaufen!

Bilder: Caters News Agency

Lesen Sie auch:
Privatinseln – beliebter Rückzugsort nicht nur für VIPs
Weltraumtourismus – Der etwas andere Traum vom Fliegen
‚Ich war noch niemals in New York‘ – Wann ist ein Mann ein Weltmann?

Der Autor

Artikel von Christine Kleiter von LuxuryEstate.com. In ihren Beiträgen führt sie die Leser die Welt des Luxus ein, weiß aber auch, dass man mit Geld nicht alles kaufen kann.



SHOEPASSION.com Banner

One Response to “Luxuscamping – im Palast auf Reisen”

  1. Sepp sagt:

    Das teuerste „Mobile Home“ ist gleichzeitig auch das hässlichste. Mit dem Grundgedanken des Campings hat das nun überhaupt nichts mehr zu tun. Ich frage mich, welche Leser solch belanglosen Posts interessieren sollen? Aber offensichtlich gab’s ja ein paar Euro von LuxuryEstate.

Kommentar schreiben

You must be logged in to post a comment.