Autoren Kontakt Impressum Datenschutz
Aug 10

Die Top 10 Trennungsgründe von Frauen

Warum Frauen sich vom Partner trennen

Trennungen sind nie schön, kommen aber selbst in den besten Familien vor. Dabei sind es häufiger die Frauen, die den Schlussstrich ziehen und den Partner verlassen. Statistisch gesehen, reichen Frauen 52 Prozent der Scheidungen ein. Die Trennungsgründe der Frauen sind vielfältig, es gibt aber auch einige Klassiker. Aus ihnen lässt sich ableiten, was Frauen wollen. Zudem verraten wir die Formel für eine stabile Partnerschaft.

Zweifelhafte Umfrageergebnisse

Die Online-Partnervermittlung Parship hat eine anonyme Umfrage darüber durchgeführt, warum sich Frauen von ihren Partnern trennen. Herausgekommen sind die zehn häufigsten Trennungsgründe von Frauen. Die Ergebnisse birgen jedoch einige Überraschungen und lassen die Männer entweder an den Frauen oder an der Umfrage zweifeln.

• Sie hat sich in einen anderen verliebt.
• Die (sexuelle) Anziehungskraft ist verloren gegangen.
• Der Partner hat zu hohe Ansprüche.
• Der Mann ist kleiner als sie.
• Er verdient zu wenig Geld.
• Er gibt ihr nicht das Gefühl, schön zu sein.
• Er ist unpünktlich.
• Er kommt nicht mit ihren Freunden und ihrer Familie klar.
• Zu viele Meinungsverschiedenheiten
• Sie hat nicht das Gefühl, seine Nummer eins zu sein.

Überraschenderweise fehlen in der Liste andere typische Trennungsgründe von Frauen:

• Untreue des Partners
• Unterschiedliche Einstellungen zum Kinderwunsch
• Seelische und körperliche Gewalt / Aggressives Verhalten des Mannes
• Die Arbeit ist ihm wichtiger als die Beziehung.
• Seine Freunde sind ihm wichtiger als die Beziehung.
• Alkohol- und Drogenmissbrauch
• Er ist nicht männlich / stark / selbstbewusst genug.
• Stark unterschiedliche Aufgaben- und Arbeitsverteilung in der Beziehung

Weihnachten und Sommerurlaub als Knackpunkte

Trennungen sind in den seltensten Fällen ein spontaner Entschluss, sondern kündigen sich über einen längeren Zeitraum an. Auffällig: Die Trennungen von langjährigen Beziehungen sind nicht gleichmäßig über das Jahr verteilt. Je etwa ein Drittel werden in Folge des Sommerurlaubs sowie nach der Weihnachtszeit vollzogen. Der wesentliche Grund: Hier verbingt das Paar viel mehr Zeit miteinander als im Alltag, sodass schwelende Konflikte eher zu Tage treten.

Hinsichtlich der Zeitpunkte der Trennungen gibt es eine weitere Besonderheit: Wirtschaftliche Hochs bewirken einen Anstieg der Trennungszahlen, während Beziehungen in gesellschaftlichen Krisenzeiten seltener werden sind.

Die Formel für eine stabile Partnerschaft

Streit und Meinungsverschiedenheiten kommen auch in den besten Beziehungen vor, es kommt aber auf das Verhältnis von positiven und negativen gemeinsamen Momenten an. Sozialwissenschaftler haben herausgefunden, dass die stabilsten Beziehungen hier ein Verhältnis von 5 zu 1 aufweisen. Beispielsweise kommen so auf einen Streit also fünf schöne Momente, wie gemeinsam zu lachen, eine nette Geste, ein kleines Geschenk, ein gutes Gespräch und eine zärtliche Berührung.

Lesen Sie auch:
Frauen wollen erwachsene Männer
Schlussmachen wie ein Gentleman
Nach der Trennung: Neuanfang als Chance
Partnerschaft: Reinigende Gewitter wichtig für den Erhalt der Liebe
Beziehungen zwischen Mann und Frau: Mythen, Fakten und Statistiken



SHOEPASSION.com Banner

One Response to “Die Top 10 Trennungsgründe von Frauen”

  1. Mrs. Kolumna sagt:

    Die Ergebnisse finde ich auch etwas seltsam. Dass der Mann zu klein ist, weiß man doch woher. Und Unpünktlichkeit sowie ein zu geringes Einkommen sollten definitiv auch keine Trennungsgründe sein. Ich frag mich echt, was da für Frauen gefragt worden sind :-)

Kommentar schreiben