Autoren Kontakt Impressum Datenschutz
Aug 13

Maritimer Flair für den Gentleman

Bootsschuhe: Stilvolle Begleiter in der Freizeit

Bootsschuhe für den Sommer

Für Segler obligatorisch, beweist dieses legendäre Herrenschuhmodell längst auch an Land seinen maritimen Charme. Ob in der Stadt, im Park oder am Hafen – der sportliche Bootsschuh ist ein fester Bestandteil des modernen Dresscodes. Der Gentleman-Blog begibt sich auf die Spuren des berühmt-beliebten Slippers und gibt Tipps zur stilvollen Kombination.

Bootsschuh: Blickfang auf See und am Land

An heißen Sommertagen sind weiße Tennissocken in offenen Sandalen ein vertrauter, wenn auch bedauernswerter Anblick in deutschen Großstädten. Für alle Herren, denen der klassische Schnürer bei den sommerlichen Temperaturen eine Spur zu formell erscheint, doch ein Sneaker zu sportlich anmutet, findet im Slipper einen luftig-leichten Begleiter. In Italien und den USA sind hochwertige Penny und Tassel Loafer Stammgäste im Büro – und auch in Deutschland sind die beliebten Schlupfschuhe längst auf dem Vormarsch. Einen Hauch legerer und damit für den Freizeitbereich geradezu prädestiniert, präsentiert sich indes der Bootsschuh.

Ursprünglich wurde der Bootsschuh in den 1930ern als verbesserter Segelschuh entwickelt. Sein Erfinder, der begeisterte Hobby-Segler Paul Sperry, suchte in den damals üblichen Sportschuhen aus weichen Canvas verzweifelt Halt auf dem rutschigen Schiffsdeck. Die Idee zu dem heute bekannten Bootsschuh-Design kam Sperry jedoch bei einem winterlichen Spaziergang mit seinem treuen Cockerspaniel.

Vom Segelschuh zum Sommerschuh

Prince – so der Name seines verbeinigen Freundes – bewahrte mit seinen Pfoten selbst auf vereistem Untergrund problemlos Haltung. Kurzerhand fertigte Sperry nach dem tierischen Vorbild eine neue Art von Segelschuhen mit profilierter Gummisohle an. Und das mit Erfolg! Schon bald fanden seine Bootsschuhe Anklang bei befreundeten Wassersportlern und etablierten sich von dort aus auch auf dem Festland.

Dem Mokassin gar nicht so unähnlich besitzt auch der Bootsschuh einen U-förmigen Schafteinsatz. Im Unterschied zu dem berühmten »Indianerschuh« verfügt der Slipper dagegen über aufgenähte Seitenteile sowie eine dünne, weiße Gummisohle. Ebenso charakteristisch ist ein ledernder Schnürsenkel, der ringsum den Einstieg des Schlupfschuhs verläuft.

Bootsschuh stilvoll kombinieren

Heute begeistert der einstige Segelschuh in vielerlei Gestalt. Sowohl in der klassisch einfarbigen Glattledervariante oder einer modischen Rauleder-Interpretation mit zweifarbigem Oberleder garantiert der luftige Bootsschuh einen sommerlichen Auftritt. Jeans und Polo-Shirt bilden dabei – gemeinsam mit dem Slipper – den perfekten Dreiklang für den legeren Freizeit-Look.

Wer es eine Spur sommerlicher mag, kombiniert den komfortablen Schlupfschuh mit einer modernen Kurzhose. Selbstverständlich macht der Bootsschuh eine ebenso gute Figur mit Chinos – bitte sehr immer ohne Strümpfe. Doch Obacht: Obgleich der Bootsschuh in weniger formellen Branchen auch werktags eingesetzt werden kann, bleibt er in erster Linie ein bequemer Freizeitschuh. Für einen wichtigen Geschäftstermin ist nach wie vor ein klassischer Schnürschuh wie der Oxford zu bevorzugen.

Lesen Sie auch:
Spectator: Dandy-Schuh par excellence
Die passenden Herrenschuhe für den Sommer
Rahmengenähte Schuhe – Die Könige der Herrenschuh

Der Autor

Schuhe von Shoepassion.comDieser Beitrag wurde von SHOEPASSION.com verfasst. Die Herrenschuh-Liebhaber geben im Gentleman-Blog regelmäßig Einblicke in die faszinierende Welt der Herrenschuhe.



SHOEPASSION.com Banner

2 Responses to “Bootsschuhe: Stilvolle Begleiter in der Freizeit”

  1. Peter sagt:

    Auf dem ersten Blick hatte ich an etwas maritimes gedacht. Der Artikel bestätigt es dann auch. Die Verbindung mit dem 30er Jahre Look machen aus dem Schuh wieder etwas besonderes.

  2. Robert sagt:

    Stylische Modelle. Gefallen mir außerordentlich gut.

Kommentar schreiben