Autoren Kontakt Impressum Datenschutz
Dez 22

[Anzeige] Oral-B Pro 6000 Zahnbürste im Test

Die Zahnpflege als Tugend

Oral-B_PRO_6000_SmartSeries_mit_Zubehoer_Ansicht_frontal

Ein Gentleman ist stets korrekt gekleidet, akkurat frisiert und wohlduftend. Zu letzterem gehört nicht nur das passende Eau de Cologne, sondern eine allumfassende Körperpflege. Schweiß- und auch Mundgeruch sind selbstverständlich gesellschaftliche No-Gos und gehören damit um jeden Preis verhindert.

Während sich körperliche Gerüche mit der täglichen Dusche, einem Deodorant und vielleicht noch atmungsaktiver Kleidung recht einfach in den Griff kriegen lässt, ist es tagsüber beim Mundgeruch schon schwieriger. Denn Mundgeruch hat viele Ursachen. Allein das tägliche Mittagessen oder der Kaffee im Büro hat großen Einfluss auf die Mundhygiene. Am einfachsten wäre es, immer eine kleine Flasche Mundwasser parat zu haben um nach dem Essen oder einem Getränk schnell mal „durchzuspülen“. Oder eine Zahnbürste, die man in der Aktentasche verstaut, als Alltags-Necessaire.

Sowohl Mundwasser als auch Zahnbürste sind probate Lösungen und sollten im besten Falle kombiniert angewendet werden. Glücklicherweise setzt sich diese Erkenntnis auch in heutigen Büros durch, so dass man sich nur noch selten verwunderten Blicken ausgesetzt sieht, wenn man eine Zahnbürste auf den Weg zur Toilette mitnimmt. Schließlich werden es ja auch gerade die Kollegen einem danken, wenn in der Besprechung kein Mundgeruch stört.

Manuell oder automatisch – keine Glaubensfrage

Oral-B_PRO_6000_SmartSeries_mit_LadeteilGenerell ist die Zahnpflege der größte Einflussfaktor auf den Mundgeruch, was auch jeder Zahnarzt sofort bestätigen würde. Regelmäßige Zahnpflege inklusive Zahnseide sollte für jeden Gentleman eine Selbstverständlichkeit sein. Dass heutige elektrische Zahnbürsten den älteren Handmodellen weitaus überlegen sind, ist ebenfalls eine Binsenweisheit. Oral-B ist mit seiner Palette an elektrischen Zahnbürsten Marktführer in Deutschland. Ein gutes Zeichen? Davon wollen wir uns selbst überzeugen, und testen die Oral-B Pro 6000 unter normalen, alltäglichen Bedingungen. Das bedeutet, dass wir die Zahnbürste zweimal täglich benutzen und diese auch nicht aufladen – um wir einen Eindruck von der Akkulebensdauer bekommen.

Laut Hersteller reinigt die Pro 6000 mit bis zu 8.800 Rotationen und 40.000 Pulsationen pro Minute, was sie nicht von den anderen Modellen unterscheidet. Lediglich die Einsteigermodelle liegen unter diesen Werten. Die Pro 6000 gehört allerdings zu den Premiummodellen, was sich auch in der haptischen Wertigkeit wiederschlägt. Sie liegt gut und rutschfest in der Hand und vermittelt kein billiges „Plastik-Gefühl“, trotz der Fertigung aus Kunststoff. Zum Lieferumfang gehören außerdem ein Reiseetui, vier Aufsteckbürsten und natürlich die Ladestation.

Eine Zahnbürste mit Bluetooth?

Oral-B_PRO_6000_SmartSeries_mit_Zubehoer_und_Smartphone_

Die Pro 6000 ist mit sehr viel Technik ausgestattet. So ist nicht nur der SmartGuide an Bord, sondern auch noch Bluetooth 4.0, damit die Zahnbürste mit der Oral-B-eigenen App kommunizieren kann. App? SmartGuide? Waren wir nicht eben noch bei einer Zahnbürste? Doch, waren wir. Und beide Features haben durchaus ihre Daseinsberechtigung.

Der SmartGuide achtet per Display und Sensortechnik darauf, wie lange und wie fest geputzt wird. Werden empfohlene Richtwerte überschritten, meldet sich das Display mit einer entsprechenden Warnung. Im Test stellten wir fest, dass es zwar ein nettes, ab und zu nützliches Gadget ist, aber keinen essentiellen Nutzen für uns hatte. Wer beim Zähneputzen aber zum Schlendrian neigt, dem mag diese elektronische Hilfestellung von Nutzen sein.

Interessanter ist da schon die Smartphone-App, mit der die Zahnbürste sich per Bluetooth verbinden kann. Diese ermöglicht tatsächlich eine gute Personalisierung des Zähneputzens. So kann man beispielsweise einzelne Gebissregionen markieren, so dass sich beim Putzen dieser Region die Putzzeit verlängert. Sehr gut, um Problemzonen besondere Aufmerksamkeit zu schenken. Dem SmartGuide ähnlich vermeldet die App auch, wenn wir zu viel Druck beim Putzen ausgeübt haben, was Zahnfleischproblemen vorbeugt.

Oral-B_PRO_6000_SmartSeries_seitlich_rechtsDie App bietet während des Putzens auch Abwechslung – man kann einstellen, ob man News lesen will, Fotos anschauen möchte, oder nützliche Hinweise zur Zahnpflege erhält. Auch gar nicht schlecht: Man wird daran erinnert, wann der Bürstenkopf zu wechseln ist. Ebenso findet sich eine Möglichkeit, Zahnarzttermine einzutragen und an diese erinnert zu werden. Was uns angenehm auffiel: Es gibt kleine Achievements, also Erfolge, die gespeichert werden. Dazu zählt die Verwendung von Zahnseide, die tatsächliche Putzzeit und andere zusätzliche Pflegemöglichkeiten. Dadurch kommt etwas Spielerisches in diese oft banale Pflicht, was uns gut gefiel und den ein oder anderen Motivationsschub auslöste, noch den einen Erfolg „freizuputzen“.

Sehr gute Zahnpflege mit vielen Extras

Ziehen wir also ein Fazit. Wir hatten die Pro 6000 fünf Tage im alltäglichen Einsatz. Wir mussten sie zwar nicht aufladen, merkten aber doch eine abfallende Leistung im Endspurt. Wir gehen daher davon aus, dass wir sie spätestens an Tag 6 hätten aufladen müssen. Die Putzleistung war in keiner Weise zu beanstanden – wir hatten den Eindruck, dass die Pro 6000 die Zähne sehr gut reinigt. Der SmartGuide und die App sind nicht unbedingt essentielle Bestandteile der Reinigung, aber doch relativ nützlich. Vor allem, wenn man dazu neigt, mit etwas mehr Druck zu putzen. Nutzt man im Bad sowieso gerne das Smartphone, ist die App ein Gewinn, da sie einen hohen Personalisierungsgrad ermöglicht und somit das Zähneputzen noch verbessert.

Die Erfolge sind ein guter Weg, etwas mehr Motivation in die ganze Sache zu bringen und dürften den langfristigsten Effekt haben, während man App und SmartGuide in den ersten Wochen vielleicht noch interessant findet, der Reiz aber mit der Zeit weniger werden dürfte.

Insgesamt können wir die Oral B Pro 6000 empfehlen. Hätten wir ein Sternchen-System, würden wir 4 von 5 vergeben. Auch wenn diese Zahnbürste für uns technisch alles richtigmacht, hätten wir uns einen größeren Mehrwert vom Zubehör gewünscht. Und selbst putzen müssen wir leider immer noch. Wenn wir auch immer besser daran erinnert werden.

 

Und weil uns Oral-B so gut gefallen hat, verlosen wir hier eine Oral-B Pro 5000. Um teilzunehmen, kommentiert einfach warum ihr eine neue Zahnbürste braucht und wenn noch nicht geschehen, liked unsere Facebook-Seite!

Lesen Sie auch:

Körperhygiene: Was Frauen von Männern verlangen
Männerpflege im Soziologen-Blick
Was Frauen wollen: Hygiene, Sauberkeit und Ordnung



SHOEPASSION.com Banner

30 Responses to “Die Zahnpflege als Tugend”

  1. Martin sagt:

    Ich überlege schon länger mir eine elektrische Zahnbürste zu holen. Hab mich schon informiert nur bin noch nie zum Kauf gekommen. Eine zu gewinnen würde mir da sehr entgegen kommen.

  2. Michael Mueller sagt:

    Ich habe schon seit Jahren eine elektrische Zahnbürste und sowohl ich als auch meine Zahnarztin sind sehr zufrieden. Aber der Akku meiner momentanen (Oral-B Pro 1000) gibt leider langsam den Geist auf.

  3. Claus sagt:

    Mein Zahnarzt meinte heute zu mir, dass ich mir eine elektrische Zahnbürste besorgen sollte, da diese einfach viel besser in den Zahnzwischenräumen säubern. Und als Student würde es mich unheimlich freuen eine zu gewinnen.

  4. ron van de Goeck sagt:

    weil bei meiner alten Zahnbürste die Batterie langsam den Geist aufgibt…

  5. Stefan sagt:

    Ich könnte die elektrische gute gebrauchen. Bisher benutze ich eine klassische und da ist es manchmal schon schwer insbesondere die Zwischenräume zu säubern. Ein echter Gentleman braucht immer saubere Zähne!

  6. Michael Schneider sagt:

    Meine Zahnbürste ist auch in die Jahre, sie ist zwar elektrisch, aber ein günstiges 0815-Produkt … So eine Hightech-Zahnbürste wäre was feines und würde mein Lächeln noch schöner wirken lassen :-p

  7. Dinh Lam sagt:

    Weil man nie genug elektrische Zahnbürste besitzen kann.

  8. Matthias Fray sagt:

    Als Mann und Gadget-Fan finde ich die technischen Gimmicks echt cool. Zahnbürste 2.0 eben – so soll es 2015 (naja, fast 2016) sein. Und weil Zähneputzen schon immer eine lästige (aber notwendige) Angelegenheit war, würde ich meinen bislang manuell gepfelgten Beißer mit dem Oral B-Pro 6000-Kit noch weiter optimieren. Würde mich sehr freuen! :-D

  9. Frank sagt:

    Die Oral-B nutze ich schon lange mit Begeisterung. Das einfachste Modell für ca. 50 Euro tut es aber auch schon. Nach dem Putzen fühlt man sich sehr sauber im Mund ;-)

  10. Bjoern M sagt:

    ich putze IMMERNOCH leider mit einer ANALOGEN Zahnbürste, das solle Grund genug sein :-)

  11. Dominik sagt:

    Weil nur mit dieser Zahnbürste schöne, gepflegte Zähne möglich sind – und diese sind bekanntlich ein Statement.

  12. Andreas sagt:

    Weil die Borsten meiner Zahnbürste „unwürdig“ sind…und Bluetooth klingt nach neuer und guter Technik !!! ;)

  13. Stefan sagt:

    Weil ich meine Zähne effektiv vor Karius und Baktus schützen will ;-)

  14. Felix sagt:

    Ich habe mir letztens erst eine elektrische Zahnbürste gekauft. Allerdings eine zu billige Variante die mich nicht zufrieden stellt. Außerdem liebe ich den technischen Schnick Schnack :)

  15. Seb sagt:

    weil DIESE Technik nicht nur begeistert, sondern auch nützlich ist ;)

  16. Pawel K. sagt:

    bin gespannt ob diese Smarten Funktionen einen Vorteil bringen. Will probieren ob es was bringt.

  17. Bianca sagt:

    Ich habe bisher nur eine herkömmliche Handzahnbürste, da wird langsam ein Upgrade fällig :D

  18. Ben sagt:

    Moin Moin
    Ich übe einen sozialen Beruf aus und möchte meinen Jugendlichen ein Vorbild sein, was die Körperpflege betrifft. Da gehören gepflegte Zähne selbstverständlich dazu und wer kann die Zähne besser pflegen, als eine Oral B 6000 ????????

  19. Matthias sagt:

    Gesunde und saubere Zähne sollten selbstverständlich sein. Ich überlege schon länger, meine normale Handzahnbürste gegen ein Stück Hightech zu tauschen, hier zu gewinnen würde die Entscheidung erübrigen.

  20. Ulli sagt:

    Ich habe zur Zeit eine E-Zahnbürste mit der ich aber nicht zufrieden bin. Spiele schon seit einiger Zeit mir ein Oral-B zu zulegen. Frohe Weihnachten! ????

  21. Christian sagt:

    Außerordentlich amüsant zu beobachten, welche Vielzahl an Kommentaren urplötzlich zu verzeichnen ist. Grandios!

  22. Markus sagt:

    Ich weiß leider nicht ob das Gewinnspiel noch läuft da ihr nicht angegeben habt wann es beendet wird.

    Außerdem ist es etwas irritierend, dass ihr eine Oral-B PRO 5000 verlost wenn ihr zuvor über die Oral-B PRO 6000 geschrieben habt. Vielleicht ist das ja aber auch nur ein Schreibfehler.

    Ich benutze zur Zeit eine Oral-B PRO 500 die mittlerweile etwas in die Jahre gekommen ist und bei der leider der Kunststoff „mutiert“ ist. Irgendwie hat die Oberfläche lauter kleine „Pickel“ bekommen was dazu führt, dass das Handstück nicht mehr glatt sondern rau ist. Das fühlt sich leider in der Hand nicht so gut an.

  23. Christoph sagt:

    Ich würde die Zahnbürste nehmen, weil ich den Artikel zu Ende gelesen habe. ;-)

  24. Toni sagt:

    Problem Verschmutzung durch kalkhaltiges Wasser.

    Ich habe das Problem Verkalkung der Ladestation und Handstück der Bürste durch das Leitungswasser.
    Nicht nur ich habe das Problem auch alle meine Bekannten die eine E-Zahnbürste benutzen.
    Die E-Zahnbürste sieht nach nur einigen Wochen sehr unappetitlich aus und wird nach einiger Zeit auch nicht mehr benutzt. Viele meiner Bekannten haben sich wieder eine Handzahnbürste besorgt und die E-Zahnbürsten auch Oral-B steht unbenutzt und verkalkt im Bad sieht auch für Besucher nicht schön aus die sich vielleicht überlegen eine Oral-B zu kaufen.
    Ich habe im Internet das folgende Produkt gefunden „aaaah.eu“ ist die Webseite benutze dieses Produkt seit Jahren und bin sehr zufrieden. Die Ladestation und Handstück der Zahnbürste bleiben ohne zusätzlichen Reinigungsaufwand sauber und ansehnlich. Auch alle meine Bekennten sind begeistert denen ich das Produkt empfohlen habe.
    Es wäre sicherlich gut für Oral-B das Produkt unter Oral-B verkaufen zu können und als erster Hersteller von E-Zahnbürsten eine Lösung der Verschmutzung durch Kalk im Wasser anbieten zu können..

    Webseite: aaaah.eu

  25. menvy sagt:

    Ich liebe meine Philips Sonicare Diamond Clean mit dem Putzbecher aus Glas. Mein neuer Zahnarzt hat auch gleich gemerkt, dass ich eine elektrische Zahnbrüste benutze. Ich hoffe, sie geht nicht so schnell kaputt wie die alten Sonicare Bürsten.

    Jetzt auch noch eine App für die Zahnbürste, irgendwann muss man auch mal sagen: Bis hier und nicht weiter ! :-p

  26. Georg sagt:

    Ich nutze NUR noch die elektrische Zahnbürste! Was anderes kommt für mich gar nicht in den Sinn! Her mit der Oral-B! Die Verlosung ist top, denn elektrische Zahnbürsten sollte jeder benutzen!

  27. Die Verlosung ist mittlerweile vorbei :)

  28. Kilian sagt:

    Ich hatte auch lange Zeit mit dem Gedanken gespielt mir eine elektrische Zahnbürste zu kaufen. Allerdings finde ich sie echt zu teuer, wenn ich mir überlege das ich seit 30 Jahren mir meine Zähne mit einer herkömmlichen Zahnbürste putze & wirklich super Zähne habe. Ich glaube nicht nur die Zahnbürste ist entscheidend, sondern vorallem die richtige Zahncreme.

    Wenn ich natürlich eine gewinnen würde, würde ich auch neues mal ausprobieren;-)

    Viele Grüße Kilian

  29. Thomas sagt:

    Grundsätzlich halte ich ja nicht viel von dem ganzen Schicki michi Zahnbürsten heutzutage. Klar eine elektrische Zahnbürste hat sicherlich einige Vorteile & reinigt vielleicht wirklich besser als eine herkömmliche Zahnbürste. Allerdings muss ich aber auch sagen, dass ich seit über 30 Jahren mit einer ganz normalen 5 Euro Zahnbürste putze, und ich 1A Zähne habe.

    Was ich aber wirklich cool finde bei diesem Modell ist die App! Nicht die App an sich, sondern eher die Funktion ‚Erfolge‘. Ich finde das macht es wirklich zu einer spaßigen Angelegenheit, gerade für Kinder. Die werden sicherlich somit viel Spaß am Zähneputzen bekommen :-)

    Liebe Grüße Thomas

  30. Rocco sagt:

    Ich habe vor etwa 3 Monaten von einer elektrischer Zahnbürste zu einer Schallzahnbürste gewechselt.
    Und ich bin sehr zufrieden mit der verbesserten Reinigungsleistung. Das Putzen der Zähne geht noch
    einfacher und schonender – und fast von alleine – von der Hand.
    Ich kann eigentlich jedem empfehlen, die elektrische Zahnbürste mal auszuprobieren. Es gibt günstige
    Einsteigermodelle. Es muss nicht gleich die Luxusvariante sein.

Kommentar schreiben

You must be logged in to post a comment.