Autoren Kontakt Impressum Datenschutz
Mrz 08

Stilknigge: Taschen und der Rest

gb_tasche

Gute Schuhe sind ein Muss. Doch wie sieht es bei Taschen oder genauer gesagt Aktentaschen aus? Gelten hier ähnlich strenge Regeln wie bei der Kombination von Schuhen und Gürtel, oder darf dieses Accessoire einfach nur praktisch sein? Taschenexpertin Julia Munder von Maxwell Scott zeigt im Gentleman-Blog, was Mann bei ihrem Einsatz beachten muss.

Taschen unterstreichen den persönlichen Stil

Stellen Sie sich vor, Sie betreten einen Meetingraum und legen Ihre Aktentasche ganz selbstverständlich und nonchalant auf den Konferenztisch. Anschließend holen Sie die für die Besprechung benötigten Akten und Papiere aus der Tasche, nehmen sie vom Tisch, grüßen vielleicht noch den ein oder anderen Kollegen und bereiten sich dann inhaltlich auf die kommende Besprechung vor.

Wer kennt diese Situation nicht? Seit vier Jahren als Taschen- und Stilexpertin tätig, ist mir dieses Szenario mehr als vertraut, schärft sich der Blick für Damen- und Herren-Aktentaschen mit der Zeit doch ungemein. Dabei fällt mir immer wieder auf, dass vor allem viele Gentlemen leider wenig Wert auf Ihre Tasche legen. Hier stellt sich die Frage, warum der perfekt sitzende Anzug, der auf die Schuhe abgestimmte Ledergürtel und die polierten Lederschuhe nicht mit einer genauso edlen Leder-Aktentasche kombiniert werden?

Eine hochwertige Aktentasche ist für den modernen Gentleman genauso wichtig wie ein gutes Paar Schuhe, wenn nicht sogar wichtiger. Auf dem Tisch liegend ist die Aktentasche ein direkter Blickfang, der zu Ihrer Visitenkarte wird, und sollte Ihren Standard repräsentieren und positiv auffallen.

Größe, Material & Farbe sorgfältig auswählen

Beim Kauf ist daher vor allem auf hohe Qualität und Naturmaterialien zu achten wie zum Beispiel natürlich gegerbtes Leder, das strapazierfähig und edel zugleich ist. Des Weiteren sollte die Aktentasche nicht zu groß gewählt werden. Überlegen Sie vor dem Kauf, was Sie täglich bei sich tragen, und entscheiden Sie sich dann für ein Modell. Ist die Tasche von Anfang an zu groß, wird sie oft unnötig überladen.

gb_tasche_02

Branche bestimmt das Taschenmodell

Stilmäßig verschwimmen die Grenzen zwischen Business und Freizeit. Ob als Businesstasche oder moderne Man Bag – diese Saison liegen sportlich-elegante und schlichte Softlederaktentaschen und Collegetaschen im Trend. Doch auch ganz klassische Aktentaschen aus Leder oder auch die schmale Konferenzmappe finden sich in den neuen Kollektionen bekannter Hersteller. Gentlemen, die in einem Arbeitsumfeld mit sehr formalem Dresscode arbeiten wie dem Bankenwesen oder in juristischen Berufen tätig sind, sollten nach wie vor zu klassischen Modellen oder sogar einem traditionellen Aktenkoffer greifen.

Farbtechnisch werden in diesem Jahr warme Brauntöne wie Dunkelbraun und Cognac getragen. Vor allem Dunkelbraun ist zu empfehlen, da es sich leicht sowohl zu Jeans als auch zu einem klassischen Anzug kombinieren lässt. Schwarz bleibt nach wie vor der Corporate Klassiker.

Last, but not least möchte ich noch mit einem alten Vorurteil aufräumen. Aktentasche oder Aktenkoffer sind eine Investition für Jahre, daher muss die Farbe nicht immer auf die Schuhe abgestimmt werden – die Qualität muss jedoch stimmen.

Lesen Sie auch:

»» Schuhe und Gürtel aus einer Farbe

»» Schuhe zum Anzug – was zusammen passt

»» Wozu brauchen wir Dresscodes?

Die Autorin

Julia Munder von ScottwellbagsDieser Beitrag stammt von Julia Munder von Maxwell Scott. In ihren Artikeln für den Gentleman-Blog versorgt sie die Leser mit allerlei Informationen und praktischen Tipps zu Leder-, Reise- und Businesstaschen aller Art.



SHOEPASSION.com Banner

One Response to “Stilknigge: Taschen und der Rest”

  1. masgo sagt:

    Hallo und danke für den größtenteils guten Beitrag. Ich finde allerdings, dass Sie das praktische doch leider vollkommen ignorieren. Ich stimme zu, dass eine Tasche nicht nur praktisch sondern auch schön sein muss; aber eben AUCH praktisch. Wenn Sie sich jetzt mal am Markt umschauen, besonders bei den Taschen aus „Naturmaterialien […] wie zum Beispiel natürlich gegerbtes Leder“, dann wird es schnell eng beim praktischen Teil. Besonders beim Gewicht sind Echtleder-Taschen denen aus synthetischen Materialien unterlegen. Leder wiegt nun mal und so ist man schnell bei einem oder gar zwei Kinogramm für die leere Tasche. Heutige Business Notebooks wiegen unter 1 kg, und selbst ein mittelgroßer Aktenordner wiegt noch keine 2 kg. Ich finde eine Tasche welche wesentlich mehr wiegt als der Inhalt, verfehlt irgendwie das Ziel. Noch schlimmer wird das bei Board-Trolleys und anderem Gepäck aus echtem Leder.

Kommentar schreiben