Autoren Kontakt Impressum Datenschutz
Aug 09

Tipps zum stilvollen Sommer-Outfit

gb_sommer_outfit_titel

Die Sommermonate haben viele schöne Seiten: Man verbringt mehr Zeit im Freien und trifft Freunde und Bekannte, anstatt alleine zu Hause auf dem Sofa zu sitzen. Doch bei sommerlichen Temperaturen kann es manchmal auch unangenehm werden. Wenn man schon auf dem Weg zur Arbeit in der stickigen U-Bahn schwitzt oder es auch abends zur Gartenparty nicht abkühlt, ist es schwierig, die richtige Garderobe zu finden. Modeexpertin Rebecca Koch von Maxwell Scott Bags verrät ein paar Tricks, wie man auch im Sommer seinen Stil bewahrt.

Grundsätzlich ist alles erlaubt

Wie immer ist die goldene Regel, dass man sich in seiner Haut wohlfühlen muss. Grundsätzlich gibt es keine Kleidungsstücke, die tabu sind. Hawaiihemden, kurze Hosen und sogar Flipflops können smart aussehen, wenn sie gekonnt kombiniert werden. Während der typisch deutsche Touristenlook mit bundhohen Shorts und weißen Socken in Birkenstock Sandalen wirklich die letzte Wahl sein sollte, können genau diese Kleidungsstücke auch stilsichere Elemente einer gekonnten Sommergarderobe sein.

Der perfekte Freizeitlook im Sommer

Ehe man sich für bestimmte Schnitte entscheidet, sollte man seine Suche auf die richtigen Materialien beschränken. Webstoffe aus Leinen und leichter Baumwolle sind perfekt, um eine leichte Brise auch an die Haut durchzulassen. Inzwischen findet man auch T-Shirts aus Leinen in allen Preisklassen, die eine Spur schicker als das normale Cotton-Modell und wunderbar angenehm zu tragen sind. Shorts sollten mindestens bis zur unteren Mitte des Oberschenkels reichen und nicht zu eng sein. Wenn Sie sich für lange Hosen entscheiden, rollen Sie diese doch einfach ein bisschen auf. Über die freiliegenden Knöchel gibt man Wärme ab. Das beste Beispiel dafür, dass dieser Trend funktioniert, sind die zahlreichen Besucher der italienischen Mode-Messe Pitti Uomo – hier ist kein Knöchel je bedeckt!

gb_sommer_outfit

Die Wahl der richtigen Schuhe & Accessoires

Vermeiden Sie verschwitzte Sommerfüße, schließlich gibt es nichts Schöneres, als Wind und Grashalme, die an den Zehen kitzeln. Schlichte, minimalistische Ledersandalen sind der Heilige Gral unter der Herren-Sommer-Schuhauswahl. Doch die schönste Sandale hilft nichts, wenn die Füße nicht gepflegt sind. Sind diese in Ordnung, sind auch Birkenstocks und Flipflops erlaubt, solange sie nicht abgetragen aussehen. Auch die berüchtigte Trekkingsandale ist zurück, die vor allem zu hochgekrempelten Chinos einen lässigen und trendbewussten Eindruck machen. Falls man sich bei der Outfitwahl nicht sicher ist oder letztlich doch für die bewährten, aber auch augenscheinlich oft getragenen Lieblingsstücke entscheidet, setzt die richtige Sonnenbrille einen stilvollen Akzent.

Sommerlicher Business-Look fürs Büro

Für alle, die die Augusttage in Büros ohne Klimaanlage verbringen, wird die Kleidungswahl schon schwieriger – vor allem dann, wenn am Arbeitsplatz ein Dresscode erforderlich ist. Auch hier sollte man sich für leichte Materialien entscheiden. Bei sommerlichen Temperaturen darf das Jackett auch einmal zu Hause bleiben, tragen Sie stattdessen eine passende Anzugweste über dem Hemd. Diese muss nicht aus demselben Stoff bestehen wie die Hose. Bürotaugliche Sommerstimmung kommt zum Beispiel durch helle Farben und Pastelltöne auf. Pfirsichfarbene Hosen und hellbeige Hemden fühlen sich kühler an als Schwarz und Navy. Offene Schuhe sind für Herren leider oft unangebracht im Büro. Hochwertige, butterweiche Lederslipper sind jedoch eine solide Alternative. Ohne Socken und zu knöchellangen Hosen dürfen Sie so auch im Konferenzraum ein paar Zentimer Haut zeigen.

Im Großen und Ganzen gilt es, die Sommerhitze einfach anzunehmen. Wenn man mit rotem Kopf im Büro sitzt und sich unaufhörlich Schweißperlen auf der Stirn bilden, stehen die Chance hoch, dass es Kollegen und Freunden genauso geht.

Titelbild: hespokestyle.com

Loafer-Bild: shoepassion.com

Lesen Sie auch:

»» Unterhemd im Sommer – Ja oder Nein?

»» Tassel Loafer: Sommerschuh für den Gentleman

»» Heiss-kalter Sommer erfordert eine Garderobe der Extreme

Die Autorin

LogoAls Gastautorin berichtet Rebecca Koch über neueste Trends und klassische Stilfragen. Als Mitarbeiterin des britischen Luxus-Lederwaren-Unternehmens Maxwell Scott Bags lebt sie schon lange in Großbritannien und kennt sich mit der Tradition des britischen Gentlemans bestens aus.



SHOEPASSION.com Banner

3 Responses to “Tipps zum stilvollen Sommer-Outfit”

  1. Herr von Welt sagt:

    Statt „keine Socken“ empfehlen wir Hosenträger. Oder „keine Socken“ in Espadrilles, wie 1947 der Duke of Windsor.

  2. Timo sagt:

    Ich habe bisher auch noch nicht gewagt, im Office tatsächlich ohne Socken aufzutauchen. Ich weiß nicht warum, aber es ist irgendwie noch ein gewisses Hemmnis, sich daran zu wagen. Aber mal schauen, ich mag diese Alternative mit den Lederslippern.

    Für dieses Jahr sind die heißen Tage ja wahrscheinlich um (Ich wohne in Hamburg), aber nächstes Jahr dann.

    Liebe Grüße aus der Hansestadt
    Timo

  3. Ben Goldmann sagt:

    Ich surfe schon eine Weile auf dem Blog für Gentlemans und finde hier eine Menge Inspirationen vor, was gute Mode betrifft. Mir gefällt ganz besonders dieser Artikel und die Bilder. Daran sieht man mal das Kleider wirklich Leute machen.

Kommentar schreiben