Autoren Kontakt Impressum Datenschutz
Dez 06

Die Weihnachtsfeier im Unternehmen – (K)ein Fest unter Freunden

11156856_weihnachtsfeier

Glühwein geschwängerte Luft, ausgelassene Kollegen und der Chef in Plauderlaune. Kurzum: Die betriebliche Weihnachtsfeier ist im vollen Gange und die ersten Maxime wandern bereits über Bord. Alljährlich verleitet die gelöste Stimmung auf der Weihnachtsfeier dazu, in kleine oder große Fettnäpfchen zu treten, die spätestens am nächsten Morgen alles andere als lustig erscheinen wollen. Knigge-Expertin Birgit A. Eggerding gibt Empfehlungen, wie man einen fröhlichen Vorweihnachtsabend mit Kollegen ohne peinliche Auftritte verbringen kann.

EIN ERFOLGREICHER ABEND BEGINNT IM KLEIDERSCHRANK

Ob Sie sich auf der betrieblichen Weihnachtsfeier amüsieren oder aber durch externe Faktoren gehemmt werden, entscheidet sich schon bei der Kleiderwahl. Was werden Sie also anziehen, um sich rundum wohl zu fühlen? Im Allgemeinen sollte die Garderobe nicht zu leger, aber auch nicht zu konservativ sein. Die Kleiderordnung zur Weihnachtsfeier heißt meist smart casual. Dabei handelt es sich um ein legeres Business Outfit wie beispielsweise:

  1. ein einfarbiger Tagesanzug mit langärmeligem Hemd (uni)
  2. eine einfarbige Stoffhose mit langärmeligem Hemd (uni oder dezent gemustert) und ein edler Stickpullover
  3. eine einfarbige Stoffhose mit langärmeligem Hemd (uni) und ein Sakko

Den eleganten, aber unauffälligen Gürtel wählen Sie unbedingt in der gleichen Farbe wie die dunklen Schnürschuhe oder die edlen Sneaker. Die Kniestrümpfe werden selbstverständlich farblich passend zur Hose getragen. Erfordert der Berufsalltag sonst einen strengen Dresscode mit Anzug, sollte ein Gentleman auch auf einer Weihnachtsfeier nicht allzu sehr davon abweichen. Hier heißt es, sich am Firmen-Dresscode zu orientieren.

VON HAND AUSGEWÄHLT

Wenn Sie zu einem weihnachtlichen Firmenbankett in einem gehobenen Restaurant eingeladen wurden und Sie sich neu einkleiden möchten, probieren Sie etwas Ungewohntes: Suchen Sie Ihre Kleidung erst einmal nur nach Gefühl aus. Gehen Sie zu ihrem Herrenausstatter des Vertrauens, stellen Sie sich vor eine Kleiderstange und schließen Sie kurz die Augen. Fühlen Sie mit den Händen das Material.

Den Anzug, der sich angenehm weich und sanft anfühlt, sollten Sie anprobieren. So erhalten Sie genau die Qualität, in der Sie sich hundertprozentig wohlfühlen werden. Wenn nunmehr Farbe und Form (eventuell möchten Sie sich auch eine Farb- und Stilberatung gönnen) noch zu Ihrem Typ passen, kaufen Sie. Sie werden jahrelang Freude daran haben.

WERTSCHÄTZENDE KOMMUNIKATIONSKULTUR

Auf der betrieblichen Weihnachtsfeier sollen sich alle Teilnehmer in erster Linie amüsieren. Die Zusammenkunft mit Kolleginnen und Kollegen dient des besseren Kennenlernens und dem geselligen Beisammensein. In diesem Umfeld verzichtet man am besten auf jegliche Art von Kritikgesprächen mit Kollegen oder Vorgesetzten. Auch ein verbaler Schlagabtausch verbietet sich, da es mit der Geselligkeit dann schnell vorüber sein kann. Selbst wenn Sie in einem Rededuell die Oberhand hätten, der Gesichtsverlust Ihres Gegenübers wird Sie vermutlich noch über lange Zeit verfolgen – unter Umständen wird der Kollege Sie die zugefügte Blamage bei nächster Gelegenheit spüren lassen.

Kleine Machtspielchen in Gegenwart anderer zeigen vor allem eine mangelhafte Kinderstube. Beweisen Sie stattdessen Sozialkompetenz im Umgang mit Anderen und pflegen Sie die Kultur einer wertschätzenden Kommunikation. Ein respektvoller Gedankenaustausch und echte Hilfsbereitschaft sind die beste Basis für eine gute Zusammenarbeit.

DER GUTE TON

Auf fast jeder Weihnachtsfeier richtet der Chef ein paar Worte an die Belegschaft. Der Vorgesetzte hat sich Gedanken gemacht, welche Botschaft er auf diesem Event an seine Mitarbeiter richtet. Daher ist es nur richtig und respektvoll, wenn alle Anwesenden dem Vortragenden Gehör und eine ungeteilte Aufmerksamkeit schenken.

49101847_weihnachten

Der Arbeitgeber hat an diesem Abend meist auch die Rolle des Gastgebers inne. So gibt auch nur er das Signal, wenn das Buffet eröffnet ist oder wann der Service mit dem Servieren des Abendessens beginnen kann. Auch wenn es schwer fällt: Das Trinken sollte während einer Rede gänzlich unterbleiben. Dieses Verhalten gehört unbedingt zum guten Ton.

UNTER BEOBACHTUNG

Wird ein Buffet angeboten, ist es jedem selbst überlassen, wann und wie oft er sich daran bedient. Selbstverständlich geht es dort immer der Reihe nach. Vordrängeln, um schneller zu den Köstlichkeiten zu gelangen, ist ein absolutes „No Go“. Bedenken Sie: Auch hier stehen Sie unter der Beobachtung von Kollegen und Vorgesetzten. Warten Sie gelassen in der Schlange und plaudern Sie mit den anderen. So können neue Kontakte geknüpft werden, ganz zwanglos.

Stilvoll greift der Gentleman zu einem mittelgroßen Teller, den er nicht etwa mit Essen überlädt, sondern stets den Tellerrand frei lässt. Bei jedem erneuten Gang zum Buffet nimmt man frisches Besteck und einen sauberen Teller. Das gebrauchte Geschirr wird meist von aufmerksamem Servicepersonal abgeräumt. Auch hier gilt die Devise, dass die Gespräche und das gesellige Zusammensein im Vordergrund stehen und nicht ein Essen auf Firmenkosten.

DIE RANGORDNUNG ENTSCHEIDET

Zu vorgerückter Stunde bieten leicht beschwipste Kollegen oder Vorgesetzte schon mal das „Du“ an. Um nicht unhöflich zu sein, nimmt ein Gentleman dieses Angebot an. Er weiß aber auch, dass dies am nächsten Morgen keine Gültigkeit mehr haben muss. Wechseln Sie daher am Folgetag vorsichtshalber wieder zum „Sie“, wenn Sie dem Kollegen zum ersten Mal begegnen.

Legt der Angesprochene ein Veto ein, sollte zunächst eine Entschuldigung folgen und das „Du“ zukünftig beibehalten werden. Kam das Angebot hingegen von einer nüchternen Person, hat die Anrede selbstverständlich auch nach der Weihnachtsfeier Bestand. Das Angebot, sich vom „Sie“ zu verabschieden, geht immer von einem Ranghöheren aus. Dementsprechend verbietet es sich auch, dass ein Angestellter dem Unternehmensinhaber das „Du“ anbietet.

EIN GENTLEMAN SCHWEIGT UND GENIESST

Eine fröhliche Kollegenrunde während der betrieblichen Weihnachtsfeier ist kein Fest unter Freunden, auch wenn Sie sich noch so gut verstehen. Hier gilt es, gerade im Hinblick auf den Alkoholgenuss einiges zu beachten. Über einen ausufernden Alkoholkonsum von Kollegen oder Vorgesetzten schweigt ein Gentleman – für immer. Er selbst hält sich mit Alkohol selbstverständlich zurück. Gefährlich wird es nämlich, wenn der Alkohol nicht nur die Zunge lockert, sondern auch noch die gute Kinderstube vergessen lässt.

Am besten verzichten Sie ganz und gar auf Alkohol an diesem einen Abend. Ein Gentleman kann sich dafür auf der Weihnachtsfeier einer prima Ausrede bedienen: der Heimfahrt mit dem eigenen Pkw. Schließlich will jeder sicher ankommen. Schon Abraham Lincoln wusste: »Ein Charakter ist wie ein Baum und der gute Ruf wie sein Schatten.«

Lesen Sie auch:

»» Oh du Fröhliche – Der Weihnachtsknigge
»» Die Geschichte des Adventskalenders
»» Was man auf dem Weihnachtsmarkt über das Leben lernen kann

Die Autorin

gastbeitrag-eggerdingBirgit A. Eggerding ist ausgebildete Kommunikationstrainerin, Businesscoach, Knigge-Expertin und Vizepräsidentin des Bundesverbandes Farbe, Stil, Image e.V. Im Gentleman-Blog vermittelt sie praxisnahe Lösungsansätze für das Verhalten in herausfordernden Lebenslagen.



SHOEPASSION.com Banner

Kommentar schreiben