Autoren Kontakt Impressum Datenschutz
Feb 24

Die Mode-Trends im Frühjahr 2017

Im Januar und Februar gesellt sich zur allgemeinen Frühjahrsmüdigkeit oft auch eine gewisse Modemüdigkeit. In den Schaufenstern sind zwar mittlerweile schon die neuen Frühjahrs-Kollektionen ausgestellt, aber derzeit kann man sich noch schwer von der Winterbekleidung trennen. Wer sich dennoch eine Abwechslung von Wollpullover, Schals und Mützen wünscht, findet in den neuen Frühjahrstrends erste Inspirationen, die sich bereits in die Wintergarderobe integrieren lassen.

Layering

»Layering« lautet das Stichwort auf den Straßen der Modemetropolen und den internationalen Laufstegen. Ob Fashion-Trendsetter oder bodenständiger Modeanfänger, dieser Trend kann von jedem umgesetzt werden. Die passenden Kleidungsstücke für diesen Zwiebellook findet man meistens schon im eigenen Kleiderschrank. Je nach Kombination präsentiert sich das Outfit gewagt und auffällig oder alltags- und bürotauglich – sofern man nicht einem allzu formellen Dresscode verpflichtet ist.

Statt eines klassischen Hemds trägt man hierbei einen Rollkragenpullover unter dem Jackett. Tipp: Ein modernes Rollkragenshirt aus weichem Jersey passt sogar unter ein Jeans- oder Chambray-Hemd. Die klassische Denim- oder Baumwolljacke kann man je nach Passform über oder unter dem Blazer anziehen. Ist es besonders kalt, kommt darüber noch ein wärmender Wollmantel zum Einsatz. Sobald die Temperaturen dann etwas mildere Sphären erreichen, kombiniert man alternativ Leinenhemden, T-Shirts aus Baumwolle und leichte Übergangsjacken miteinander.

Utility Dressing

Die Frage nach der passenden Jacke führt uns zum nächsten Trend: Utility Dressing. Praktisch und bequem geht es hier zu. Der Schnittpunkt zwischen Mode und Alltag wird von den Designern in den kommenden Saisons regelrecht zelebriert. Die Multifunktionsjacke kehrt nun mit neuen und besonders leichten Materialien zurück. Wasserabweisende Parka in weiten Schnitten und mit modernen Farbakzenten verleihen selbst einem konservativen Outfit eine moderne Note.

Bei Prada und Louis Vuitton flanierten die Models jüngst sogar mit Rucksäcken über den Laufsteg – vor einigen Jahren noch undenkbar. Charakteristisch für den Utility Trend ist zudem die Kombination aus verschiedenen Stilrichtungen. Eine gut geschnittene Stoff- oder Anzughose trägt man nun auch mit Turnschuhen. Über den Blazer kommt die Regenjacke und die klassische Aktentasche zeigt sich jetzt vielleicht sogar mit einer zusätzlichen Rucksackfunktion.

Tonal Dresssing & Farbakzente

In der Farbenwelt zeichnen sich für 2017 zwei unterschiedliche Richtungen ab. Tonal Dressing bleibt weiterhin ein Schlüssellook für die kommenden Monate – vor allem der Komplett-Look in klassischem Schwarz bleibt heute wie damals eine zeitlose Wahl. Doch besonders Outfits in hellen Beige- und Grau-Tönen werden in der Herrenmode immer beliebter. Dieser Look lässt sich einfach umsetzen: Eine hellgraue Stoffhose und ein farblich abgestimmter Strickpullover sehen immer edel und stilvoll aus. Herren mit Freude an modischen Kombinationen beweisen indes mit zwei übereinander getragenen Hemden aus einer Farbfamilie Trendbewusstsein.

Wer sich darüber hinaus mehr farbliche Abwechslung wünscht, setzt auf neutrale Farben wie Schwarz, Navy und Beige in Verbindung mit einzelnen Farbakzenten. Pink- und Rosa-Töne sind die Trendfarben des Frühjahrs 2017. Als sportlicher Jersey Hoody lassen sich die sonst so verspielten Rottöne problemlos in ein alltagstaugliches Outfit integrieren. Wer mutiger ist, greift gleich zu einem Jackett oder gar Zweiteiler in Rosa.

Doch auch Farben wir Sonnengelb und Rostrot finden sich in den aktuellen Frühjahrskollektionen. Besonders in der Kombination mit schlichten Farbtönen kommen diese hervorragend zur Geltung, zum Beispiel als ein Bestandteil des Layering Looks. Wer sich erst einmal langsam mit der neuen Farbvielfalt der Herrenmode vertraut machen will, setzt auf einen alten Bekannten: die farbigen Strümpfe. Zwischen Turnschuh und Stoffhose hervorblitzend, sorgt dieses kleine Accessoire für eine modische Auflockerung.

Fazit: Ob im Komplettlook oder als Detail, diese Modetrends machen schon im grauen Februar Lust auf den kommenden Frühling.

Lesen Sie auch:

»» Sneaker – Vom Turn- zum Kultschuh

»» Stilknigge: Taschen und der Rest

»» Die Geschichte der Mode: Schrillen 1980er und 1990er Jahre

Die Autorin

LogoAls Gastautorin berichtet Rebecca Koch über neueste Trends und klassische Stilfragen. Als Mitarbeiterin des britischen Luxus-Lederwaren-Unternehmens Maxwell Scott Bags lebt sie schon lange in Großbritannien und kennt sich mit der Tradition des britischen Gentlemans bestens aus.



SHOEPASSION.com Banner

4 Responses to “Die Mode-Trends im Frühjahr 2017”

  1. Stefan sagt:

    Gott bewahre.. sowas hat mit Stil aber rein gar nichts zu tun…. übelst!!

  2. Mathias sagt:

    Der Artikel ist wirklich sehr gut strukturiert und geschrieben.
    Ich bin sehr gespannt, wie sich diese Trends entwickeln werden und welche dieses Jahr noch dazu kommen.

    Liebe Grüße, Mathias

  3. Nick sagt:

    Hey,

    wow tolle Tipps – denke auch, dass es sich durchsetzten wird.
    Super Artikel!

    Gruss Nick

  4. Max sagt:

    Es wird spannend, welche Trends sich noch so durchsetzen. Das mit den Rucksäcken lässt sich definitiv bestätigen! Was in dem Artikel leider gar nicht angesprochen wird, ist Herrenschmuck. Dabei sind Accessoires doch auch für Männer echt wichtig. Ein kleiner Ratgeber wäre super, z. B. welche Uhrenmarken angesagt sind. Klobige Uhren oder doch eher die Klassiker?

Kommentar schreiben