Autoren Kontakt Impressum Datenschutz
Mrz 31

Dresscode für Bräutigam & Best Man

Mit dem sonnigen Frühlingswetter ist auch die Hochzeitssaison erneut eröffnet. Selbstverständlich verlangt der besondere Anlass auch ein besonderes Outfit. Doch wie trifft Mann modisch den richtigen Ton ohne übertrieben, ausstaffiert oder verkleidet zu wirken? Einblicke in Dresscode, Schnitt, Farbe und Accessoires gibt Schmuckexpertin Christiane Scharrer-Sieb.

Es soll für Braut und Bräutigam der schönste und unvergesslichste Moment im Leben werden: das „Ja, ich will!“ vor dem Traualtar. Bis dahin gibt es, unzählige Details für den Hochzeitstag zu klären beispielsweise das perfekte Outfit! Wer sich gut angezogen fühlt, der strahlt Souveränität aus und sieht dem Ja-Wort entspannt entgegen.

Welche Anzüge kommen aber konkret in Frage? Den Dresscode bestimmen letztendlich die Wahl der Location und die Uhrzeit der Hochzeit. Eine Garten-Party am Nachmittag verlangt einen anderen Look als eine Hochzeit in einem Schloss oder eine Hochzeit am Abend mit großem Dinner.

Die Outfits von Bräutigam & Best Man

Angemessen für den Bräutigam sind der Cut oder der klassische Anzug – am Abend selbstverständlich der Smoking. Der Cut gilt als der feine Gesellschaftsanzug des Tages. Er entwickelte sich um 1900 aus dem englischen Gehrock. Neben Material und Schnitt machen vor allem die feinen Details das perfekte Outfit aus.

Die Kleidung des Trauzeugen muss unbedingt zu der des Bräutigams passen, sollte sie aber keinesfalls ausstechen. Denn Bräutigam und sein Best Man empfangen in der Regel nicht nur die Hochzeitsgäste, sondern warten auch am Altar auf den großen Auftritt der Braut. Es empfiehlt sich also für den Trauzeugen, den Bräutigam beim Kauf seines Anzugs zu begleiten. Erst wenn dieser sich für Form und Farbe entschieden hat, beginnt für den Best Man sein Outfit die Kleiderwahl.

Der Cut – beste Wahl für den Hochzeitstag

Der Cut ist schlicht die beste Wahl, die Bräutigam und Best Man tagsüber tragen können. Ihn ergänzt Mann mit Einstecktuch und Krawatte oder Plastron und komplettiert den Look mit einer wertigen Nadel – entweder an Revers oder Krawatte. Mit diesen kleinen, aber feinen Hinguckern zeigt der moderne Gentleman absolute Stilsicherheit.

Wunderbar lassen sich hierbei alt und neu kombinieren: Eine historische Nadel mit Lavakamee in attraktivem Erdton passt perfekt zu anderen Accessoires wie Einstecktuch, Krawatte, Plastron, Strümpfe in Lilatönen.

Die Manschettenknöpfe sollten selbstverständlich in dem gleichen Edelmetall gewählt werden. Zu einer auffälligen Nadel fallen diese aber bitte zurückhaltender aus, während eine schlichte Nadel sich mit auffälligeren Manschetten ergänzen lässt.

Bunte Accessoires setzen den Anzug in Szene

Generell kommt der Farbe, neben der Schnittform des Anzugs, die Hauptrolle im Hochzeitslook zu. Neben Schwarz hält sich der stilsichere Gentleman gerne an gedeckte Farbtöne wie Grau, Blau und Burgund bis hin zu Braun. Bei den Accessoires dürfen die Farben ruhig lebhafter sein. Akzente in der Kleidung setzten vor allem Weste, Krawatte, Fliege oder Plastron, Einstecktuch, Strümpfe und Schuhe.

Besonders attraktiv ist es, wenn sich verschiedene Nuancen einer Farbe im Outfit präsentieren anstatt nur einen einzigen Ton zu wählen. Hieran sollte sich auch der Trauzeuge halten, um den Bräutigam stimmig zu begleiten.

Die perfekte Ergänzung des Farbschemas übernehmen die Manschettenknöpfe mit korrespondierendem Farbsteinbesatz. Allen voran zu nennen: Saphir, Smaragd und Rubin. Aber auch Amethyst, Topas und Rauchquarz unterstreichen den Look des Groom und seines Best Man.

Manschettenknöpfe mit überraschenden Motiven

Manschettenknöpfe im Stil der Novelty-Jewellery-Ära des ausgehenden 19. Jahrhunderts bestechen durch ihre ausgefallenen Entwürfe und Motive. Zu Novelty zählen Schmuckstücke, deren Motiv überrascht und erheitert – wie Manschettenknöpfe in Form von Kidney Bohnen oder Spielkarten. Sie ergänzen den Look des Bräutigams und Best Man um einen individuellen, aber stilvollen Akzent. Abgestimmt auf das Motto oder Farbschema der Hochzeit kann ein Gentleman mit diesen so besonders brillieren.

Ist die Hochzeitsfeierlichkeit sehr elegant oder findet gar am Abend statt, verlangt sie den Smoking bzw. den Tuxedo. Ausschließlich klassisch-elegante Accessoires in Weißgold wie schlichte polierte Knöpfe evtl. akzentuiert mit feinen Diamanten oder ein vollständiges Dress-Set aus edlem Perlmutt oder hellem Email im Art Deco Look sind hier zur Ergänzung angebracht. Ob Mann nun Schmuckstücke aus Gold oder Silber wählt, hängt letztendlich von der Frage ab, für welches Edelmetall sich die Braut entscheidet. Gemeinsam funkelt es sich besser in Gold oder eben Silber!

Fazit: Für den stilvollen Auftritt zur Hochzeit sind Sie nun gut gerüstet. Genießen Sie Ihren Tag in vollen Zügen und seien Sie sich der bewundernden Blicke Ihrer Gäste gewiss!

Lesen Sie auch:

»» Tipps zum richtigen Hochzeitsschuh
»» Heiratsantrag – so erkennen Sie, dass sie gefragt werden will!
»» Welchen Anzug für welchen Anlass

Die Autorin:

gastbeitrag_scharrer-siebChristiane Scharrer-Sieb hat ihre Leidenschaft für antiken Schmuck und ihre jahrzehntelange Erfahrung im Kunsthandel in ihrem Online-Shop „Halsbandaffaire“ zusammengeführt. Im Gentleman-Blog informiert sie über die Historie, Bedeutung und den stilvollen Einsatz von klassischen Herren-Accessoires.



SHOEPASSION.com Banner

Kommentar schreiben