Autoren Kontakt Impressum Datenschutz
Jul 21

Gentleman-Blog unterwegs

Wasser aus der Leitung – gar nicht öde, dank Grohe Blue Home

Gestern Abend fand in Hamburg das Grohe Blue Home Water Tasting Event statt. Auch wir durften uns einen Eindruck von dem innovativen Wassersystem des deutschen Armaturenherstellers verschaffen. In geselliger Runde, bei vorzüglichem Essen des jüngsten Starkochs Deutschlands, Jan-Philipp Cleusters, und auf das Menü abgestimmten Wasser-Cocktails (durchaus auch mit Alkohol zu haben), wurden wir in die Welt des Wassers eingeführt.

Grohe Blue Home – eine Armatur die (fast) alles kann

In einer bekannten TV-Reklame heißt es: „Nie wieder lästiges Wasserkästen schleppen!“ Was dieser Slogan verheimlicht, ist, dass man für die meisten gängigen Systeme, die einem aus Leitungswasser Sprudelwasser zaubern, wertvolle Stau- und Arbeitsfläche opfern muss.

Grohe hat dafür nun eine Alternative entwickelt: Das Blue Home System ist eine Küchen-Armatur, mit welcher man Sprudelwasser ganz einfach aus der Leitung bekommt. Dank integriertem Filter- und Kühlsystem zudem nicht nur rein, sondern auch ganz nach persönlichem Geschmack gekühlt. Die Varianz reicht dabei von still bis sprudelnd.

Ein Plus für die Umwelt

Ein großer Pluspunkt ist natürlich die Umweltfreundlichkeit des Grohe Blue Home. Statt Plasteflaschen kaufen zu müssen, kann das Wasser einfach eigenhändig in eine schöne Karaffe oder direkt ins Glas gefüllt werden. Ganz nach Wunsch kann man sich zwischen drei Armatur-Ausführungen entscheiden:

Man kann entweder die Profiversion nehmen, die sich eher für große Küchen, zum Beispiel in einem Büro, empfiehlt. Oder man wählt den Klassiker, in der sich Küchenarmatur und die Vorteile des Blue Home vereinen, gedacht für die heimische Küche. Wer jedoch bereits eine hochwertige Armatur Zuhause hat und dennoch nicht auf frisches Sprudelwasser aus der Leitung verzichten möchte, kann auch die Mono-Version wählen. Dabei handelt es sich um eine kleinere Armatur, welche zusätzlich zu der bereits vorhandenen montiert wird.

Zu jedem Dinner das richtige Wasser

Als perfekter Gastgeber, der Sie sicher sind oder zumindest sein wollen, können Sie mit der Blue Home Armatur ihre Gäste jederzeit fragen: „Still, medium oder sprudelig?“ Ganz wie im Restaurant und dabei ganz ohne das lästige Einkaufen der verschiedenen Wasser-Sorten. Vom Tragen ganz zu schwiegen. So kann man sich lieber der Auswahl der Menüfolge oder des richtigen Aperitifs widmen. Wie wäre es zum Beispiel mit einem spritzigen Wasser-Cocktail?

Sensation

Medium Tafelwasser mit frischen Himbeeren & Schokoladen Bitter

2 Himbeeren

3 Tropfen Schokoladen Bitter

200 ml (GROHE Blue) medium Tafelwasser

Himbeeren im Glas zerdrücken, 3 Tropfen Schokoladen Bitter dazu geben sowie Eiswürfel und das Ganze mit Tafelwasser auffüllen. Umrühren und fertig ist der Wasser-Cocktail.

(Wer möchte, kann noch Weißen Schokoladen Likör hinzufügen.)

Unser Fazit: Das Grohe Blue Home ist sicherlich eine etwas kostspieligere Anschaffung, die es sich zu überlegen gilt. Aber wer es sich leisten kann und Wert auf Praktikabilität, Qualität und Umweltfreundlichkeit legt, wird hier eine gelungene Bereicherung für seine Küche finden. Einziges Manko ist, dass das System kein kochendes Wasser produzieren kann. Dafür muss man sich bei Grohe eine extra Armatur anschaffen. Andere Anbieter sind hier weiter. Dennoch: Gerade in puncto Design und Handhabung weiß die Armatur, welche sich durch einen einfachen Knopfdruck kinderleicht bedienen lässt, zu überzeugen. Und schmecken tut es auch.

Lesen Sie auch:

»» Virtuelles Wasser

»» 10 Dinge, die in keiner Gentleman-Küche fehlen dürfen

»» Tassen-Weisheiten – Nur so wird Tee zum echten Genuss



SHOEPASSION.com Banner

One Response to “Wasser aus der Leitung – gar nicht öde, dank Grohe Blue Home”

  1. Roland sagt:

    Was wie immer ignoriert wird: In den Flaschen ist üblicherweise _Mineral_wasser, kein banales Leitungswasser. Man muß nicht auf die Minerale stehen oder den spezifischen Geschmack der einzelnen Wässer, aber man sollte nicht einfach Tafelwasser/Leitungswasser und Mineralwasser begrifflich vermengen.

Kommentar schreiben