Autoren Kontakt Impressum Datenschutz
Aug 11

Welche Tasche passt zu welcher Reise?

Ein Urlaub soll es diesen Sommer auf jeden Fall sein. Aber welche Art von Urlaub? Wandern in Tirol? Sonne tanken in Spanien? Vielleicht ein paar Städte-Trips in Europas Metropolen? Oder gönnen Sie sich dieses Jahr endlich die Luxusreise, von der Sie der Reiseprospekt schon immer hat träumen lassen? Egal, für welche Art von Urlaub Sie sich entscheiden, das richtige Reisegepäck dafür sollte sorgfältig ausgewählt werden. Hilfe versprechen Ihnen dabei die Taschen-Experten von Maxwell Scott.

Backpacking

Leute, Landschaft und Kultur lernt man am besten kennen, wenn man sich einfach einen Rucksack umgeschnallt und für ein paar Monate durch das entsprechende Land reist. Nicht umsonst ist das Work-and-Travel-Visum für Australien bei jungen Leuten so beliebt. Für solche Reisen ist häufig ein großer Rucksack das Reisegepäck der Wahl. Besonders beim Work and Travel eignen sich Modelle mit einer Größe von 50 bis 70 Liter. Bei all dem Stauraum sollte allerdings auf das Gewicht geachtet werden, denn mehr als ¼ des eigenen Körpergewichtes sollte dieses nicht überschreiten. Im Regelfall heißt das für Männer nicht mehr als 16 Kilo und für Frauen idealerweise nicht mehr als 14 Kilo. Zudem ist es wichtig darauf zu achten, dass der Rucksack auch einen Gurt für die Hüfte bietet, damit sich das Gewicht zwischen Schultern und Hüfte verteilt und man nicht schon am zweiten Tag mit starken Rückenschmerzen erwacht.

Kurztrip

Handgepäck ist der beste Freund eines Kurzurlaubers! Bleibt man nur ein paar Tage, zum Beispiel über ein langes Wochenende, passt alles Nötige in einen kleinen Rucksack oder einen Trolley. Gleichzeitig spart man sich beim Einsatz von Handgepäck sowohl Zeit beim Check-In als auch die zusätzlichen Gebühren, die gerne mal bei der Gepäckaufgabe anfallen. Die Wahl zwischen Trolley und Reiserucksack ist hier jedem selbst überlassen, allerdings kommt es auch darauf an, ob man die Tasche zum Beispiel nach dem Auschecken im Hotel noch bis zur Fahrt zum Flughafen dort lassen kann. Denn mit einem Trolley stundenlang durch die Stadt zu laufen kann auf Dauer anstrengend sein und ein Rucksack wäre in dem Fall sicherlich die bessere Wahl. Übrigens ist gerade für kurze Städtereisen ein Kompressionsbeutel zur Volumenreduzierung eine gute Überlegung. So passt auch noch das schicke Sakko oder die neue Hose mit in die Tasche.

Sommerurlaub

Groß, praktisch und vielleicht nicht unbedingt zu teuer – so lässt sich wohl der ideale Koffer für den durchschnittlichen Sommerurlaub beschreiben. Wenn es für zwei Wochen nach Italien geht, dann muss natürlich auch entsprechend viel in den Koffer passen – vom Strandhandtuch bis hin zu drei Flaschen Sonnenmilch. Daher empfiehlt sich hier ein Koffer mit einem durchschnittlichen Volumen von 70 bis 90 Liter. Da die meisten Airlines ein Limit von 15 bis 20 Kilo pro Gepäckstück haben, ist das Gewicht des Koffers in Betracht zu ziehen; moderne Trolleys und Koffer aus Curv Material versprechen zum Beispiel besondere Leichtigkeit.

Da gerade in der Sommerzeit ein regelrechter Ansturm auf die Touristenhochburgen herrscht, werden die Gepäckstücke am Flughafen oder am Busstand auch dementsprechend schnell und teilweise grob abgefertigt und es kommt leicht zu Kratzern und Dellen. Daher sollte man in dem Fall vielleicht nicht unbedingt die Lieblingsreisetasche wählen und lieber auf Funktionalität als Optik setzen.

Luxusreisen

Besonders für ausgefallene Reiseziele lohnt es sich, dem Gepäck ein bisschen mehr Aufmerksamkeit zu widmen und nicht nur an die schmucke Badehose und die neue Sonnenbrille zu denken. Bei Luxusreisen, wie zum Beispiel Flugsafaris oder Inselhopping auf den Malediven, gelten häufig besondere Gepäckbeschränkungen, die im schlimmsten Fall dazu führen, dass man entweder ohne Gepäck im Urlaub steht oder gar gänzlich, samt Gepäck, am Flughafen zurückbleibt. Häufig werden sowohl die Safaris als auch die entlegenen Inseln mit den Traumstränden von sehr kleinen Flugzeugen angeflogen. Die Ladeklappe dieser Flugzeuge ist entsprechend begrenzt, sodass große Koffer mit starrem Gestänge nicht an Bord passen. Deshalb muss für solche Luxusreisen vielfach zu weichen, kleinen Reisetaschen gegriffen werden, die dann ohne Probleme verstaut werden können. Dabei ist dann auch platzsparendes Packen gefragt, um möglichst alles Notwendige mitnehmen zu können, jedoch ohne, dass dabei etwas kaputtgeht.

Besonders bei einem Luxusurlaub möchte man aber, dass das Gepäck auch optisch etwas hermacht. Viele Firmen bieten daher bereits eine Personalisierung des Gepäcks an, wobei etwa die Initialen in die Reisetasche geprägt werden oder bei der sie sogar in Gänze nach den persönlichen Wünschen designt werden kann. Beim Luxusurlaub im Hotel liegt, im Gegensatz zum normalen Sommerurlaub oder einem Kurztrip, der Fokus auch nicht primär auf der Funktionalität, denn teure Hotels bieten meistens einen Abholservice vom Flughafen an, wodurch das Gepäckstück nicht lange getragen oder gezogen werden muss. Hier darf demnach, bei aller Praktikabilität, die Optik wieder stärker in den Fokus rücken.

Lesen Sie auch:

»» Reisevokabular für Gentlemen auf Europatour

»» Souvenirs – billiger Ramsch vs. individuelle Artefakte

»» Privatinseln – beliebter Rückzugsort nicht nur für VIPs

Die Autorin

LogoDieser Beitrag stammt von Nicole Rohde von Maxwell Scott Bags. In ihren Artikeln für den Gentleman-Blog versorgt sie die Leser mit allerlei Informationen und praktischen Tipps rund um das Thema stilvolle Reisetaschen.



SHOEPASSION.com Banner

Kommentar schreiben