Autoren Kontakt Impressum Datenschutz
Okt 05

Elements of a Dandy

Die Mitglieder der weltweiten Dandy-Bewegung erkennt man hauptsächlich an ihrem extravaganten Kleidungsstil, zu welchem insbesondere das Tragen ausgefallener Anzüge oder ähnlicher Kleidung im Alltag gehört. Allerdings besitzt jeder Dandy dabei seinen ganz eigenen Stil. Viele bewegen sich gerne außerhalb der klassischen Moderegeln, ganz egal was andere Menschen davon halten.

Unser Gastautor Henrik Roth, Mitbegründer des Holzfliegen-Labels BeWooden, hatte die Gelegenheit sich die Alltagsoutfits zweier afrikanischer Dandys mal genauer anzuschauen: Loux the Vintage Guru und Tony Maake. Mit ihrer Hilfe zeigt er, auf welche Details es ankommt, um ein moderner Dandy zu werden.

Warum man sich wie ein Dandy kleidet

Über sich selbst sagt Loux (hier links im Bild): „Ich möchte die heranwachsenden Generationen dazu inspirieren, das Leben als Dandy zu genießen. Denn unser Lifestyle ist nicht so außergewöhnlich. Auch wir gehen wie andere studieren oder haben 9-to-5-Jobs. Ein Dandy zu sein ist nicht Teil unserer Arbeit, es ist unsere Art zu leben. Wir kleiden uns wie wir sind.“

Details

Für alle Dandys ist es besonders wichtig auf Details wie Accessoires, Schuhe oder das Hochschlagen der Hosen zu achten. Auf diesem Bild von Loux ist gut zu erkennen, wie die Goldtöne seiner Uhr, des Hutes und der gepunkteten Krawatte miteinander harmonieren. Ansonsten belässt es Loux bei nur wenigen weiteren Details, etwa den Monkstrap-Schuhen.

Sprezzatura Style

Dieses Porträt von Loux wurde von Tony aufgenommen, als die beiden in Italien unterwegs waren. Er trägt einen schwarzen Mantel mit Sartorial-Hut und diversen anderen Accessoires. „Jeder Teil meines Outfits muss individuell gestaltet sein und zugleich mit den anderen Teilen harmonieren“. Sein Outfit orientiert sich am Sprezzatura-Style, welcher beinhaltet, dass man sich nicht zu aufwendig kleidet und es fast mühelos anmutet. Das Outfit wirkt so betont lässig und wird gern von Künstlern aus Musik und Literatur verwendet. Der Sprezzatura-Style passt am besten in die Wintersaison.

Socken und hochgeschlagene Hosen

In diesem Bild kombiniert Loux Double Monkstrap-Schuhe mit seinen ‚Gute-Laune-Socken‘. Die meisten Dandys kombinieren farbenfrohe Socken mit einfarbigen Anzügen, denn es belebt den ansonsten eher monoton wirkenden Anzug. Ergänzt um gleichfarbige Accessoires wird das Outfit perfekt abgerundet. Die Hose hat er um etwa 5 cm hochgeschlagen. Sie wurde handgenäht und angepasst von seinem Onkel. Dessen Handwerkskunst ist in Loux’s Augen legendär, weshalb er einer der wenigen ist, dem Loux in Sachen Anzugsmode vertraut.

Handschrift

Eine tolle Kombination der einzelnen Outfit-Elemente trägt Tony in diesem Bild (links): ein hellblauer Blazer, Vintage-Shirt und dunkelblaue Hose. „Mein Körper ist ein Tempel des Schöpfers und deshalb haben alle Teile meiner Kleidung eine Bedeutung. Meine persönliche Handschrift ist es, mit meinen Outfits eine Geschichte zu erzählen, das gilt besonders für meine Lieblingsteile“. Ein wahrer Dandy trägt nur Teile die er liebt.

Kombinationen

Stimmige Outfits sind wichtig, wenn es um schöne Fotos geht oder man sich mit anderen Dandys trifft. Bestimmte Farben, Muster und Accessoires müssen zusammenpassen oder das Outfit des anderen ergänzen, wie hier bei Loux the Vintage Guru und Tony Maake. „Dieses Bild beweist, dass wir Brüder im Geiste sind und diese Verbindung entsteht aus einer unserer großen Gemeinsamkeiten: Detailverliebtheit. Mancher sagt vielleicht, dass die Outfits anfangs zu unruhig wirken. Beim Betrachten der Details löst sich dieser Vorbehalt jedoch schnell wieder in Luft auf.“

No need to be rich

Man könnte verwundert oder überrascht sein über die geringen Kosten der Outfits von Loux und Tony. Das Tragen teurer Designerkleidung ist nämlich nicht Teil der Vision der beiden. Denn man kann problemlos stilvoll und kreativ sein, ohne viel Geld auszugeben. Gut aussehen muss es – darauf kommt es an. Das Sakko des 3-teiligen Anzugs, den Tony hier trägt, hat ein wunderschönes Revers. Es ist sehr groß, doch die Kanten sind abgerundet und fallen weniger ab. Abgerundet wird das Outfit durch Accessoires in helleren Farben, wie die Holzfliege oder die Perlenarmbänder.

Bilder: Loux the Vintage Guru, Tonys Houz

Lesen Sie auch:

»» Frankfurt goes Johannesburg – Louxmac Legacy von BeWooden

»» Typologie der Anzüge: Typisch deutsch, italienisch, englisch und französisch

»» Herrenstiefel: Must-have nicht nur für Dandys

Der Autor

Unser Gastautor Henrik Roth ist Geschäftsführer der BeWooden GmbH und zuständig für Internationalisierung und Business Development im deutschen Markt. Der reisefreudige Fashion- und Designenthusiast schreibt für den Gentleman-Blog über Stil und welche Accessoires einen modischen Auftritt garantieren.

 



SHOEPASSION.com Banner

Kommentar schreiben