Autoren Kontakt Impressum Datenschutz
Mrz 29

Die richtige Tasche für die unterschiedlichen Karrierestufen

Abitur, Praktikum, Uniabschluss und plötzlich steht der erste richtige Arbeitstag vor der Tür. Jahrelang warten viele junge Leute mit Aufregung auf den Berufseinstieg und natürlich möchte man gerade in der Anfangszeit bloß keine Fehler machen. Dazu gehört auch die Wahl einer passenden Tasche. Denn als junger Mann mit dem großen, von Papa vererbten Aktenkoffer am ersten Tag ins Büro zu spazieren, sorgt garantiert für ein paar amüsierte Blicke. Um nicht einen Fauxpas zu begehen, will die richtige Tasche für die entsprechende Karrierestufe also sorgfältig ausgewählt werden. Unsere Gastautorin vom Taschenexperten Maxwell Scott Bags erklärt, wie das gelingt.

Der Berufseinstieg 

Niemand fällt als Meister vom Himmel und normalerweise fangen wir alle als Berufsanfänger relativ weit unten in der Hierarchie an. Dementsprechend bedeutet das auch, dass der Dresscode noch ein bisschen relaxter und jugendlicher gehalten werden kann. Trotzdem sollte der lässige Rucksack, der für die Uni gereicht hat, im professionellen Umfeld durch ein etwas gehobenes Taschenmodell ersetzt werden.

Gerade als frisch gebackener Uniabsolvent ist meist noch kein Geld für ein Auto vorhanden, daher muss bei der richtigen Taschenwahl auch das Pendlerdasein in Bus und Bahn oder mit dem Fahrrad bedacht werden. Ideal eignet sich hier zum Beispiel eine schlichte Ledertasche, die sowohl als Rucksack als auch als Schultertasche getragen werden kann – je nachdem, was gerade gefragt ist. Besonders in dunkleren Farben lässt sich so eine Tasche gut mit einem Smart-Casual Bürooutfit kombinieren, ohne, dass man das eigene jugendliche Auftreten versteckt.

Einige Jahre Berufserfahrung

Die ersten Beförderungen sind in der Tasche, man kennt die Arbeitsweise der Kollegen und langsam aber sicher geht es die Karriereleiter nach oben. Spätestens jetzt ist es an der Zeit, das komplette Auftreten ein bisschen professioneller zu gestalten. Neben der Investition in einen gut sitzenden Anzug lohnt es sich auch, sich eine neue Businesstasche zu leisten. Denn wie heißt es noch so schön: Zieh dich für den Job an, den du willst, nicht für den Job, den du hast.

Trotzdem muss nach einigen Jahren Berufserfahrung nicht direkt der Aktenkoffer im Mad-Men-Style herausgeholt werden. Eine klassische, schlichte Leder-Aktentasche mit Laptopfach genügt vollkommen. Achten Sie darauf ein Modell zu wählen, welches unterschiedliche Tragemethoden anbietet. Für die Bequemlichkeit ist es ideal, wenn ein Schultergurt vorhanden ist. Tragegriffe sind wiederum gerade bei einem Anzug von Vorteil, da ein quer über die Brust laufender Gurt den professionellen Look zerstören kann. Bei der Farbwahl sollten dunkle, gedeckte Töne gewählt werden und von auffallenden Mustern sollte ohnehin Abstand gehalten werden – setzen Sie auf einen Look, der zeitloses Understatement ausstrahlt.

Der alte Hase  

Ein eigenes Büro, vielleicht mit Namensschild an der Tür, und ein fester Platz in der Abteilungsleitung sind erreicht. Damit hat allerdings auch die Arbeitslast zugenommen und es müssen häufiger mal mehrere Unterlagen mit nach Hause oder zu Sitzungen genommen werden. Dementsprechend muss die passende Tasche genügend Platz für Dokumente, Laptop und weitere Wichtigkeiten bieten – und dabei dennoch professionell aussehen. Jetzt ist es an der Zeit, zu einer klassischen, großen Leder-Aktentasche mit möglichst vielen Fächern zu greifen.

Sollten Sie inzwischen auch häufiger auf Geschäftsreise sein, achten Sie auch hier auf die richtige Taschenwahl. Ein bunter Plastikkoffer wirkt auf Ihre Geschäftspartner nicht unbedingt beeindruckend, wenn es direkt vom Flugzeug ins Meeting geht. Investieren Sie hier in einen klassischen Leder-Trolley in Handgepäckgröße, der mit seiner zeitlosen Eleganz ihr Auftreten komplementieren wird und zu Ihrem Status auf der Karriereleiter passt.

Ganz oben angekommen

Der Chefsessel ist erreicht und Sie können auf eine äußerst erfolgreiche Karriere zurückblicken. Als Oberhaupt der Firma müssen Sie das Unternehmen natürlich unter allen Umständen immer passend repräsentieren und dazu gilt neben einem passenden Anzug und schicken Schuhen auch eine passende Tasche. Greifen Sie zu einem hochwertigen Aktenkoffer, idealerweise sollte dieser mit einem Zahlenschloss gesichert sein. So können Sie sicherstellen, dass wichtige Unterlagen und Dokumenten nicht in die falschen Hände fallen. Um diesen Aktenkoffer zu einem echten Unikat werden zu lassen, bieten einige Unternehmen die Gravur der eigenen Initialen an.

Die Autorin

LogoDieser Beitrag stammt von Nicole Rohde von Maxwell Scott Bags. In ihren Artikeln für den Gentleman-Blog versorgt sie die Leser mit allerlei Informationen und praktischen Tipps rund um das Thema stilvolle Reisetaschen.



SHOEPASSION.com Banner

4 Responses to “Die richtige Tasche für die unterschiedlichen Karrierestufen”

  1. Mario von Remling sagt:

    Ich empfehle, die Tasche, egal welche, von eleganten Assistenten/-innen, tragen zu lassen. Alles andere tendiert Richtung Schönfärberei.

  2. Martin sagt:

    Hallo Maxwell Scott Bags,
    das sind echt freshe Styles die ihr uns da auf deinen Fotos zeigt. Ich hab geile Shirts von Skyler and Walt gefunden und würde die gerne mit euren Ratschlägen kombinieren. Hättet ihr Vorschläge?

  3. Dominik sagt:

    Wie sieht es denn mit den Lederfarbe und -art aus? Bei Schuhen/Gürtel und Uhrenarmband achtet man da ja sehr genau drauf.
    Kann ich eine braune Tasche zu sonstigem schwarzen Leder tragen? Oder Wildleder zu sonst glattem?

  4. Derike sagt:

    Das ist ja nur für Büromenschen interessant. Was ist mit schreiner und Lagerarbeiter, ist das von vorherein ausgeschlossen, dass die Getnlman sind?

Kommentar schreiben