‘Aggression’ – Alle Artikel

Feb 29

Partnerschaft: Reinigende Gewitter wichtig für den Erhalt der Liebe

Würden sich beide Partner ihre Aggression und ihren Ärger offen mitteilen, besteht die große Wahrscheinlichkeit, dass beide ihr Ärgergefühl loswerden. Hält man aber das eigentliche Gefühl unter Verschluss, entsteht ein Dampftopf, der irgendwann zu explodieren droht. In diesem Fall ist dann eine Rettung kaum noch möglich. Die meisten Menschen befürchten bei Aggressionen sowie offener und deutlich geäußerter Kritik, Ablehnung und eine mögliches Ende einer Beziehung. Daher bevorzugen die meisten Menschen die umgeleiteten Aggressionen. Der scheinbare Vorteil ist sofort klar: Vor dem Anderen kann man als moralisch einwandfrei gelten, schließlich hat man sich ja scheinbar tadellos verhalten. Der Preis dafür ist hoch: Der unterschwellig geäußerte Ärger führt dazu, dass Partner sprichwörtlich verrückt gemacht werden, Depressionen bekommen oder sich schlicht zurückziehen.

Jan 23

Streitpotential – Umgeleitete Aggressionen und ihre Bedeutung

Wer denkt, dass Partner in zufriedenen Beziehungen nicht oder nur selten streiten, der täuscht sich gewaltig, denn dies kommt auch in den besten Familien vor. Umgekehrt ist es sicher kein Garant für eine gute Beziehung, ständig zu streiten oder jede Kleinigkeit bis zur totalen Eskalation auszufechten. Bei einem Streit entscheidet eher die Art, wie man seinen Ärger los wird. Wohnpsychologe Uwe Linke erklärt im Gentleman-Blog, warum Agressionen wichtig sind.