Posts Tagged ‘Benehmen’

Sep 08

Benimm im Alltag: Supermarkt-Knigge

Es gibt kaum einen Menschen, der nicht regelmäßig im Supermarkt einkaufen geht. Doch wer einmal in Amerika in einem noblen Shopping Center einkaufen war, möchte eigentlich nie wieder einen Supermarkt in Deutschland betreten. Das liegt in erster Linie an der Freundlichkeit, mit welcher einen die Menschen in den USA behandeln. Das Verkaufspersonal strahlt einen an, es begleitet den Kunden zu den Waren, die dieser sucht. An den Kassen gibt es selten Schlangen. Und wenn es eine gibt, dann warten die Amerikaner gelassen, fröhlich und diszipliniert. Keiner käme auf den Gedanken, sich vorzudrängeln. Und an der Waren-Rutsche am Ende der Kasse stehen aufmerksame, freundliche junge Menschen und nehmen den Kunden das Einpacken der gekauften Waren ab oder helfen ihnen dabei.

Oft wenig rücksichts- und liebevolles Verhalten

Mrz 16

Schlechtes Benehmen eine Sache der Moral



„De gustibus non est disputandum“ – über Geschmack lässt sich nicht streiten, ist ein kluges Sprichwort, nur trifft es häufig nicht zu. Zumindest gibt es im Umgang mit den Mitmenschen Geschmacklosigkeiten, über deren Einstufung als solche weitgehend Konsens herrscht. Die wichtigsten Geschmacklosigkeiten sind:

  • Angeberei, die sich durch evidente Tatsachen als Vorspiegelung von Falschem entlarvt.
  • Sichern und Inanspruchnahme von Vorteilen, die nicht redlich erworben wurden.
  • Überrumpeln von kultivierten und freundlichen Menschen zur Ausnutzung von Gütigkeit und Höflichkeit und unredlicher Verbesserung der eigenen Position.
  • Nov 02

    Interview mit Stilcoach Uwe Fenner (2): “Gutes Benehmen hilfreich für die Karriere”

    Stilcoach Uwe Fenner

    Stilcoach Uwe Fenner spricht im zweiten Teil des Interviews mit dem Gentleman-Blog über die Bedeutung von Manieren in der Geschäftswelt, das angemesse Business-Outfit und gibt ein Plädoyer pro Benimmregeln.