Posts Tagged ‘Dandy’

Nov 24

Soho Houses: Treffpunkt für Bohémiens

Einblicke in ein Soho House

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts gab es spezielle Dandy Clubs. Dabei handelte es sich um Kaffeehäuser, in die man nur Zutritt bekam, wenn man von zwei Mitgliedern vorgestellt wurde und zudem verschiedene »Eignungstests« bestand. Die Soho Houses sind eine Neuauflage dieser Clubs. Der Gentleman-Blog gibt Einblicke in die Welt der Reichen und Kreativen.

Feb 14

Jeroen van Rooijen im Interview: “Dandy ist eine Beleidigung”

Jeroen van Rooijen im Interview

Jeroen van Rooijen, ehemaliger Kolumnist der NZZ-Stilbeilage „Gentlemen‘s Report“ sowie Autor des Buches „Hat das Stil?“ im Gespräch mit Sophie Brunner über die Charaktereigenschaften eines Gentleman, Turnschuhe zum Anzug und gentlemanlikes Fluchen.

Jan 03

Gestatten, Dandy »Beau« Brummel!

Der Dandy

Im Gentleman-Blog dreht sich alles um Geschmack, Stil und gutes Benehmen. Eben all die Eigenschaften, die gemeinhin mit einem Gentleman assoziiert werden. Heute widmen wir uns einmal einer, man könnte beinahe sagen, Unterkategorie des Gentleman: dem Dandy. Der Engländer George Bryan »Beau« Brummel ist der Ur-Dandy schlechthin. Er verhalf der Männerwelt zu einem ganz neuen modischen Bewusstsein und war der erste »It-Boy« Londons.

Der Dandy verabscheut das Grelle, Laute und Parfümierte

Ein Dandy ist historisch betrachtet eine besondere Art des Gentleman. Er legt sehr großen Wert auf ein gepflegtes Erscheinungsbild und kombiniert dies mit den perfekten Manieren eines Gentleman. Der Dandy verabscheut das Grelle, Laute und Parfümierte. Sein Augenmerk gilt dem perfekten Stil und Auftreten. Zu jedem Anlass die passende Kleidung zu tragen, erhebt der Dandy zum Lebenszweck. Oft wird in diesem Zusammenhang der Schriftsteller Oscar Wilde (1854-1900) als archetypischer Dandy genannt, da seine Lebensweise sich wunderbar in dieses Muster einfügt. Doch bereits 76 Jahre vor Wild erblickte in London George Bryan Brummel das Licht der Welt. Bevor er 1840 verarmt in Frankreich starb, hatte er sich den Beinamen »Beau« erarbeitet und seinen Platz in der Geschichte erobert.