‘Hemd’ – Alle Artikel

Mrz 08

Hemdenstoffe: Der Stoff, aus dem die Hemden sind

Herrenhemden gibt es in unterschiedlichsten Ausführungen. Bei der Frage, welches Hemd für welche Jahreszeit und welchen Anlass am besten geeignet ist und auf welche Qualität man achten sollte, ist neben dem Hemdenstoff auch die Webart von Bedeutung, in welcher das Hemd gearbeitet wurde. Einer der wichtigsten Stoffe bei der Produktion von Herrenhemden ist die Baumwolle. Je nach Webart hat das fertige Hemd unterschiedliche Eigenschaften. Der Gentleman-Blog stellt die wichtigsten Webarten und weitere Hemdenstoffe vor.

Feb 21

Hemdmanschetten – die beliebtesten Manschetten-Variationen

Manschetten bilden das Endstück am Ärmel eines Hemdes. Sie haben den Zweck, das Ausfransen des Hemdstoffes zu verhindern und gleichzeitig den Ärmel des über dem Hemd getragenen Sakkos zu schützen. Deshalb werden Hemdsärmel in der Regel einen guten Zentimeter länger gefertigt als die Ärmel des Sakkos. Sollten die Manschetten ausfransen, zu stark verschmutzt oder beschädigt sein, so kann man sie von einem Schneider austauschen lassen ohne dabei Änderungen am eigentlichen Hemd vornehmen lassen zu müssen. Die Stoffenden der Manschette können bei allen Formen entweder eckig, abgeschrägt oder abgerundet sein.

Aug 04

Hemdkragen: Button-Down und Co.

hemdkragen
Ein wesentliches Stilmerkmal des modernen Herrenhemds ist der Hemdkragen. Waren bis zum Ende des 19. Jahrhunderts noch so genannte Stehkragen in Mode, trägt die Männerwelt seit nunmehr gut 100 Jahren zumeist Hemden mit Umlegekragen in zahlreichen Variationen. Der somit abgelöste Stehkragen kommt aber immer noch bei besonders festlichen Anlässen zum Einsatz. In den Umschlagkragen sind zumeist Kragenstäbchen eingenäht, die verhindern, dass die Kragenspitzen abstehen. Beim Button-Down Kragen ist dies allerdings überflüssig. Darüber hinaus unterscheiden sich die Hemdkragen hauptsächlich in Bezug auf den Winkel zwischen den Kragenspitzen und gegebenenfalls die Anzahl der Knöpfe.