‘Reisen’ – Alle Artikel

Jul 12

Reisetipp: Toskana & la Dolce Vita

toskana_titel

Die vielseitige Region in Mittelitalien ist vorwiegend bekannt für den lieblichen Chiantiwein, wunderschöne Landschaften und Florenz als kulturelles Zentrum. Gastautorin Julia Munder von Maxwell Scott Bags berichtet im Gentleman-Blog von ihrer letzten Italienreise und verrät, was der sonnige Garten Italiens neben Wein, Kultur und Gesang zu bieten hat.

Jun 04

Vom guten Ton in öffentlichen Verkehrsmitteln damals und heute

Knigge für Reisende

„Wenn der homo sapiens zum Verkehrsteilnehmer wird, so verwandelt er sich vom sonst so netten, bescheidenen Bürger in eine neue Kategorie Mensch: den Fahrgast.“ Dieser Stoßseufzer stammt aus einem Benimmratgeber anno 1957. Und man muss heutzutage nicht nur in Streikzeiten mit der Bahn unterwegs sein, um festzustellen, dass sich seitdem nichts daran geändert hat. Christoph Sauer hat für den Gentleman-Blog in alten Knigge-Büchern recherchiert, was Reisende in Öffentlichen Verkehrsmitteln beachten sollten. Vieles hat nichts von seiner Gültigkeit verloren.

Apr 29

Urlaubspläne? Einsame Insel mieten!

Einsame Insel mieten

Bei dem Wort „Insel“ kommen einem sofort Traumstrände, Robinson Crusoe, Abgeschiedenheit, Entspannung und Freiheit in den Sinn. Dies alles muss kein Traum bleiben. Falls Sie dabei sind, Pläne für Ihren nächsten Urlaub zu schmieden: Es gibt die Möglichkeit, sich eine ganze Insel zu mieten.

Mai 22

Hotel-Knigge: Carsten Colmorgen vom Sofitel Berlin im Interview

Hotell-Knigge: Tipps von Carsten Colmorgen - General Manager des Sofitel Berlin Kurfürstendamm

Welche Knigge- und Benimmregeln gelten für Hotelgäste? Carsten Colmorgen, General Manager des Luxushotels Sofitel Berlin Kurfürstendamm, leistet im Interview mit dem Gentleman-Blog Aufklärungsarbeit und erzählt nebenbei Anekdoten aus seinen langjährigen Erfahrungen im Hotelwesen über extravagante Kundenwünsche, verwüstete Hotelzimmer und umgängliche Hollywood-Stars.

Feb 25

Luxuscamping – im Palast auf Reisen

Mobiles Luxushaus

Unter den Luxus-Reisevehikeln findet sich neben der exklusiven Privatyacht einen Neuheit: Dank fahrender Luxushäuser kann man ‚on the road’ wohnen. Mit normalen Campingwagen haben diese aber nicht mehr viel gemeinsam. Der Gentleman-Blog stellt sie vor.

Dez 19

Privatinseln – beliebter Rückzugsort nicht nur für VIPs

Privatinsel als Luxusobjekt

Mein Haus, mein Auto, meine Insel! Der Besitz einer Privatinsel wird mehr und mehr zum Must-have für VIPs und Milliardäre. Die Privatsphäre, die Exklusivität eines komplett privaten Bereichs nur für Freunde und Familie: Doch nicht nur für die Stars ist eine Privatinsel der perfekte Rückzugsort. Rund um die Welt finden sich viele kleine private Paradiese wie zum Beispiel in der Karibik – weit weg von allem und allen und sogar erschwinglich. Der Gentleman-Blog gibt Tipps für den Inselkauf.

Jun 24

Souvenirs – billiger Ramsch vs. individuelle Artefakte

Bildschirmfoto 2013-06-24 um 10.20.36

Souvenirs haben ein schlechtes Image. Oft zu Recht. wenn man mit offenen Augen durch seinen Urlaub geht kann man kleine Schätze finden, anstatt sich auf dem letzten Drücker Erinnerungsstücke aus dem Ramschladen zu kaufen. Der Gentleman-Blog über das Phänomen Souveniers.

Jan 26

Ich war noch niemals in New York – Wann ist ein Mann ein Weltmann?

Kein Frage: Echte Weltmänner habe es nicht nötig, auf ihrer Status zu verweisen. Doch viele Angeber und Sendungsbedürftige produzieren sich gerne als Kenner aller Kontinente. Sie vergessen dabei aber, das es beim Reisen viel mehr auf das wie als auf das wohin ankommt.

Mrz 10

Weltraumtourismus – Der etwas andere Traum vom Fliegen

Beim spektakulären letzten Start des Space Shuttles Discovery dürften viele den Wunsch verspürt haben einmal selber mitzufliegen und den Weltraum mit eigenen Augen zu sehen. Der Blick auf die blaue Erde im samtschwarzen All wird von vielen erfahrenden Astronauten als absolut lebensveränderndes Ereignis beschrieben. Mit großer Wahrscheinlichkeit ändert der orbitale Perspektivwechsel tatsächlich den Blick auf die Welt und das eigene Dasein. Aber ist ein solcher Ausflug für eine Privatperson überhaupt realisierbar?