Autoren Kontakt Impressum Datenschutz
Nov 16

Golfschuhe – Hightech mit Tradition

Golfschuhe

Es gibt schon seit Jahrhunderten spezialisierte Sportschuhe, da jede Sportart andere Anforderungen an die Schuhbekleidung stellt. Einer dieser Spezialschuhe ist der Golfschuh. Unser Autor Bernhard Roetzel benennt im Gentleman-Blog die besonderen Anforderungen an Golfschuhe und ihre Besonderheiten.

Vielfalt und Raffinesse

Wenn man sich als Nichtgolfspieler heute die Kataloge oder Webseiten der großen Golfschuhhändler ansieht, überrascht einen die Breite des Angebots, die Vielfalt der präsentierten Modelle und Farben sowie die Raffinesse der Ausstattung. Man liest von speziell und exklusiv für diesen Hersteller gegerbtem Oberleder, das auch ohne Membran garantiert vollkommen wasserdicht ist. Von Einlegesohlen aus PU, also dem Kunststoff Polyurethan, die Tragekomfort und beste Dämpfungseigenschaften bieten. Von Zwischensohlen aus EVA (Ethylen-Vinylacetat), die dem Fuß eine weiche und gleitende Unterlage geben. Von einem Mittelfuß-Stützelement, das dem Fuß zusätzlich Seitenstabilität während des Schwungs gibt. Und so weiter und so fort.

Wenn man aus diesen Beschreibungen all das herausstreicht, was schon seit Jahrzehnten selbstverständlich ist, und nur deshalb erwähnt wird, weil dem Leser gegebenenfalls nicht klar ist, dass es nichts Besonderes ist, bleibt der Eindruck von Hochtechnologie am Fuß. Und man fragt sich – wie bei vielen modernen Sportschuhen –, wie die Athleten früherer Tage in ihren einfachen Schuhen aus Leder oder Leinen zu ihren auch aus heutiger Sicht noch beachtlichen Leistungen fähig waren.

Bei Wind und Wetter

Wichtig war und ist bei Golfschuhen, dass sie wasserdicht sind, da sich der Spieler ständig auf Rasen aufhält, der natürlich feucht oder nass sein kann. Diese Wasserdichtigkeit muss von der Sohlenseite genauso gewährleistet sein wie am Rahmen und an allen Bereichen des Oberleders.

Im frühen 20. Jahrhundert, als es noch kein Goretex oder ähnliche Synthetik-Materialien gab, wurden die ledernen Golfschuhe durch Fettgerbung und die anschließende Pflege mit besonders imprägnierenden Pflegemitteln wasserdicht gemacht. Um bei den zumeist rahmengenähten Schuhen zu verhindern, dass Wasser seitlich zwischen Rahmen und Oberleder eindringen kann, wurde dort ein sogenannter »Keder« eingefügt. Die ledernen Außensohlen schützte zunächst eine spezielle Gerbung gegen Wasser, später Gummidecksohlen, dann wurden die Ledersohlen durch Gummisohlen ersetzt. Halt bekam der Fuß durch das ihn konstruktionsbedingt fest umschließende Oberleder und durch die entsprechend stabilen Kappen an der Ferse.

Was heute zusätzlich geboten wird, ist sicherlich nützlich und hilfreich, doch die Steigerung gegenüber dem traditionellen Golfschuh rahmengenähter Machart ist nicht als außerordentlich zu bezeichnen.

Das Design der Golfschuhe orientiert sich heute oftmals am Look von Freizeit-Sneakern und Schuhen aus anderen Sportarten. Dennoch finden sich immer auch noch Golfschuhe, die sich an die beiden Klassiker »Sattelschuh« und »Brogue« anlehnen. Die Zweifarbigkeit, die sich beim Zuschnitt des Oberleders beider Modelle anbietet, erfreut sich nach wie vor großer Beliebtheit.

Besondere Eigenschaften von Golfschuhen

SchuhGuide_136-Copyright_Allen-Edmonds-Shoe-Corporation1Der zweifarbige Sattelschuh ist das Grundmodell vieler Golfschuhe, er kann zusätzlich mit der Flügelkappe des Brogues ausgestattet sein.

SchuhGuide_136-u_Copyright_Allen-Edmonds-Shoe-Corporation1Die Palette möglicher Leder- und Farbkombinationen ist groß, wie die Modellpalette des US-Herstellers Allen Edmonds beweist.

SchuhGuide_137-mi_Copyright_Allen-Edmonds-Shoe-Corporation3Ein Golfschuh muss Halt geben. Deswegen ist die rahmengenähte Machart besonders gut für diesen Sport geeignet.

SchuhGuide_137-u_Copyright_Allen-Edmonds-Shoe-Corporation4Die Sohlen des Golfschuhs müssen dem Spieler erlauben, sich mit den Füßen im Rasen zu verankern. Obendrein müssen sie wasserdicht sein.

Copyright Eduard MeierDas Design mancher Golfschuhe wirkt auf moderne Schuhkäufer sehr klassisch. Doch die Schuhe aus dem althergebrachten Obermaterial Leder funktionieren, wie z. B. das abgebildete Modell von Eduard Meier. Die rahmengenähte Machart gibt dem Fuß Halt, die angenähte Kunststoffaußensohle ist wasserdicht und auswechselbar. Die verlängerte und über die Schnürung gelegte Zunge (genannt »kilty«) soll verhindern, dass die Schnürsenkel irgendwo hängen bleiben und sich dadurch öffnen.

SchuhGuide_139-o_Copyright_Allen-Edmonds-Shoe-Corporation6Golfschuhe werden heutzutage meistens mit Kunststoffsohlen ausgestattet. Sie werden an den Rahmen angenäht oder angeklebt.

SchuhGuide_139-u_Copyright_Allen-Edmonds-Shoe-Corporation7Das Design des Schafts soll das Auge ansprechen, das Obermaterial muss aber auch wasserfest sein und den Fuß fest umschließen.

Bilder mit freundlicher Genehmigung von Allen Edmonds Shoe Corporation (Port Washington) und Eduard Meier (München).

Lesen Sie auch:
Ryder Cup: Eine Frage der Golfer-Ehre
Augusta und das Masters: Grandioser Anachronismus
Was ist was? – Die klassischen Herrenschuh-Modelle

Der Autor

Buch "Schuh Guide fuer Maenner"Der Beitrag ist ein Auszug aus dem Buch „Schuh Guide für Männer“ des renommierten Stilberaters Bernhard Roetzel. Mit seiner Lektüre vermittelt er Kompetenz und Wissen, Trends und Historie, Mode und Stil. Der „Stil-Papst” ist auch Autor des Standardwerkes Der Gentleman: Handbuch der klassischen Herrenmode. Für den Gentleman-Blog schreibt er seit 2010 Kolumnen über Kleidung, Stil und Persönlichkeit.



SHOEPASSION.com Banner

4 Responses to “Golfschuhe – Hightech mit Tradition”

  1. W sagt:

    Wo kauft man am besten Golfschuhe? :))
    louis-karl-and-coco.blogspot.de

  2. Golfschuhe sagt:

    Der zweifarbige Sattelschuh würde mir jetzt am besten gefallen! Wo krieg ich den her?

    LG,
    Pete

  3. […] suche, ist so gut wie nie dabei. Ich habe in den letzten Tage verzweifelt und kurzfristig schwarze elegante Schuhe […]

  4. stefan sagt:

    Hallo Zusammen,

    Golfschuhe müssen im Schwung den nötigen Halt erzeugen. Bei Golfschuhen, im Unterschied zu Sportschuhen geschieht das durch Spikes. Diese Spikes verankern den Golfschuhe – und damit den Golfer- am Boden. Somit bleibt der Golfer beim Schwung fest mit dem Boden verankert. Das führt zu einem guten Schlagergebnis.

    VG
    Stefan

Kommentar schreiben

You must be logged in to post a comment.